Was ist obligatorisch zu winterlichen Festessen, perfekten Weihnachtsmenüs und Sonntagsessen? Richtig: Knödel! Hier mein Rezept für vegane Semmelknödel, zubereitet als klassische Serviettenknödel.

Früher hatte ich immer Hemmungen Knödel selber zu machen, vielleicht weil es bei uns zuhause immer nur gekaufte gab. Daher hatte ich immer so ein Gefühl, dass Knödel sehr aufwendig und schwierig sein müssten. Stimmt aber nicht: Knödel selber machen ist gar nicht schwer und der Aufwand hält sich auch in Grenzen. Und selbstgemachte Knödel schmecken so viel besser als gekaufte!

Einige von Euch kennen meine Semmelknödel vielleicht schon aus meinem Vegane Ente Rezept, in dem Rezept habe ich sie als Beilage gemacht. Da ich aber oft explizit nach einem Rezept für vegane Semmelknödel, bzw. Serviettenknödel, gefragt werde, habe ich es hier noch mal separat und detailliert für Euch aufgeschrieben. Auf den Fotos seht Ihr die veganen Knödel mit Apfelrotkohl und einem veganen Braten, der eine Variation von meinem klassichen veganen Seitanbraten ist. Dazu natürlich eine leckere Bratensauce.

Zutaten für 4 Portionen vegane Semmelknödel:

250 g Weißbrot oder helle Brötchen, altbacken vom Vortag
250 ml Sojamilch
2 geh. EL Kichererbsenmehl, verrührt mit 5 EL Wasser
1 Schalotte, fein gewürfelt
1 EL Petersilie, fein gehackt
Muskat, frisch gerieben
Salz
Pfeffer
Öl

Zubereitung der Serviettenknödel:

Das Weißbrot in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

Sojamilch kurz aufkochen, dann das angerührte Kichererbsenmehl einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Anschließend auch die Brotwürfel hinzu geben und ordentlich vermengen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotte darin glasig braten. Schalotte und Petersilie in die Brotmasse geben und einkneten.

Ein oder zwei saubere Stoffservietten oder Mull- oder Abseihtücher auslegen. Ob Ihr eine oder zwei Servietten braucht, hängt von der Serviettengröße ab. Dann die gesamte oder die Hälfte der Knödelmasse darauf geben und zu länglichen Rollen einwickeln. Aufgrund dieser Technik heißt diese Art der Semmelknödel auch Serviettenknödel.
Die Brotmasse in den Servietten sollte dabei ungefähr 5 cm Durchmesser haben. Die Enden der Servietten mit einem Stück Küchengarn fest zusammen knoten.

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, die Flamme herunter drehen und die Serviettenknödelrollen 30 Minuten im Wasser garen.
Die Semmelknödel am Ende der Garzeit aus den Servietten befreien und noch heiß in Scheiben schneiden.

Man kann die veganen Semmelknödel jetzt schon servieren. Ich persönlich mag es jedoch am liebsten, wenn die Serviettenknödelscheiben noch kurz in Albaöl oder anderem Öl in einer Pfanne angebraten werden. So kann man sie auch am nächsten Tag wieder sehr gut aufwärmen.

Die veganen Knödel mit Rotkohl, Bratensauce und einer festlichen Hauptkomponente servieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Vegane Semmelknödel - Serviettenknödel
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)