Was tun, wenn man einen deutlich verfrühten Spargelhunger hat?
Um dem Jieper auf das leckere Frühlingsgemüse entgegen zu kommen, habe ich einfach Schwarzwurzeln gekocht. Schwarzwurzeln sind ab Spätherbst saisonal und regional erhältlich und sie lassen sich sehr gut einlagern, was sie zu einem tollen Wintergemüse macht. Die Schwarzwurzel hat zwar geschmacklich nicht so viel mit Spargel gemeinsam, aber optisch erinnern die weißen Stangen dafür umso mehr daran.

In diesem Rezept bereite ich das winterliche Wurzelgemüse mit einer cremigen Orangenhollandaise zu. Die fruchtige Note der Orangen harmoniert sehr gut mit den erdigen Geschmäckern der Schwarzwurzeln. Außerdem verleihen die Zitrusfrüchte diesem Wintergericht eine herrliche Frische.

Meine Orangenhollandaise basiert auf einer klassischen Sauce Hollandaise. Aber, wie Ihr wisst, liebe ich es auch immer zu variieren. Im Frühjahr, dann zu echtem weißen Spargel, mache ich zum Beispiel auch sehr gerne eine Sauerampferhollandaise. Das heimische Wildkraut verleiht der Sauce eine tiefe, aromatische, säuerliche Note, die ich nur jedem empfehlen kann!

Zutaten für 4 Portionen Schwarzwurzeln mit Orangenhollandaise:

1 kg Schwarzwurzeln
Etwas Essig oder Zitronensaft

800 g Kartoffeln
Salz

Sauce Orangenhollandaise:

50 g vegane Butter oder Alsan
2 EL Mehl (für die glutenfreie Variante Reismehl)
100 ml Gemüsebrühe
1 Schuss Weißwein
250 ml vegane Sahne
1 TL Senf
2 TL Orangenabrieb (Bio, unbehandelt)
1 Organe, der Saft
1/4 TL Kalak Namak
1 Pr. Kurkuma
Salz
Muskat

Zubereitung:

Schwarzwurzeln:

Eine große Schüssel mit Essig- oder Zitronenwasser füllen. Die Schwarzwurzeln in dem Wasser mit einem Sparschäler schälen. Beim Schälen geben sie eine klebrige, zähe Milch ab. Das Schälen in Essig- oder Zitronenwasser verhindert, dass alles verklebt. Mit dem Schälen im Essigwasser kannst Du Dir viel mühsame Putzarbeit ersparen.

Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Dann die Schwarzwurzeln ca. 20 Minuten im Salzwasser kochen, bis sie gar sind. Sie sollten noch Biss haben, aber nicht mehr zäh sein.

Salzkartoffeln:

Die Kartoffeln schälen. Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Kartoffeln für ca. 20 Minuten darin gar kochen, bis sie schön weich sind, aber noch ein wenig Biss haben.

Vegane Sauce Hollandaise mit Orange:

Die rein pflanzliche Butter/Alsan in einem Topf schmelzen und das Mehl (gf: Reismehl) mit einem Schneebesen einrühren. Nach und nach die Gemüsebrühe einrühren, ebenso die vegane Sahne und einen großzügigen Schuss Weißwein.
Die restlichen Zutaten unter Rühren dazu geben. Einige Minuten köcheln lassen. Dann mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Schwarzwurzeln mit den Kartoffeln und der Orangenhollandaise servieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Schwarzwurzeln mit Orangenhollandaise - Armeleutespargel ganz fein!
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)