Seelenfutter bei Schmuddelwetter: meine leckeren Apfeltaschen. Kindheitserinnerungen vegan genießen! Eine saftige, fruchtige, aromatische Apfelfüllung wird umhüllt von zartem, lockeren, luftigen Mürbeteig.

Zutaten für 6 Apfeltaschen:

Teig:

270 g Mehl
1 TL Natron
1 geh. EL Zucker
170 g Alsan, kalt
1 Pr. Salz
1 TL Branntweinessig
8-10 EL kaltes Wasser

1 EL Kichererbsenmehl, verrührt mit 3 EL Wasser

Apfelfüllung:

500 g Äpfel (säuerliche Sorte wie Boskop), geschält, klein gewürfelt
2 EL vegane Butter oder feste Margarine
100 g Rohrzucker
1/4 TL Ingwer, gemahlen
1 TL Zimt, gemahlen
1/4 TL Muskat, gemahlen
1/4 TL Nelke, gemahlen

2 TL Zucker
1/2 TL Zimt

Zubereitung:

Veganer Mürbeteig:

Für den Teig das Mehl mit dem Natron, Zucker und Salz vermengen.
Das kalte Alsan in kleine Stücke schneiden und mit dem Handmixer auf höchster Stufe unter das Mehlgemisch rühren, bis die Masse aus kleinen Krümeln besteht. Den Essig einrühren, dann nach und nach das kalte Wasser einarbeiten. Dazu einen Kuchenspachtel nehmen und das Wasser unterheben und eindrücken. Gerade genug Wasser nutzen, so dass ein Teig entsteht.

Den fertigen Mürbeteig in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Füllung:

Während dessen die Apfelfüllung zubereiten.

Eine Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen. Alle Zutaten für die Füllung hinein geben und unter Rühren einige Minuten anbraten, bis die Äpfel leicht weich werden. Vom Herd nehmen und 30 Minuten oder länger auskühlen lassen.

Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dick ausrollen. Runde Kreise, mit etwa 10 cm Durchmesser daraus ausstechen. Dies geht entweder mit einer Ausstechform oder einem Glas.
Den überschüssigen Teig erneut kneten, ausrollen und wieder Kreise daraus ausstechen. Am Ende solltest Du 12 runde Teigstücke haben.
2-3 EL Füllung als einen dicken Klecks in die Mitte von 6 Kreisen setzen.
Die Ränder der belegten Kreise mit etwas angerühtem Kichererbsenmehl bestreichen und einen zweiten Teigkreis darauf setzen. Die Ränder der veganen Apfelteigtaschen mit den Zinken einer Gabel zusammen drücken.
Vier kleine Schlitze in die Oberseite der Teigtaschen schneiden.
Zimt und Zucker vermengen, die Teigtaschen von oben mit dem Kichererbsenmehlgemisch bepinseln und mit Zucker und Zimt bestreuen.

Die gefüllten Hand Pies, wie Teigtaschen ganz pragmatisch auf Englisch genannt werden, auf ein Backblech mit Backpapier legen und auf mittlerer Schiene für 15-18 Minuten backen.

Die kleinen, handlichen Apfelkuchen etwas oder vollständig abkühlen lassen.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Apfeltaschen - Hand Pies mit veganem Mürbeteig
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)