Spinat-Feta-Pide – mit oder ohne Ei, alles vegan!

Ich habe früher, bis ich vor gut über 10 Jahren vegan wurde, sehr gerne Pide mit Spinat und Schafskäse gegessen. In meinem damaligen Lieblingsimbiss gab es sie alternativ mit oder ohne Ei.
Ich habe Pide dann anfangs nur mit Spinat gebacken, auch lecker, aber nicht das Gleiche. Seit ich die Spinat-Feta-Pide veganisiert habe gehört sie endlich wieder zu meinen Lieblingssnacks.
Das ist auch nicht so viel aufwendiger, als zum Imbiss zu gehen und schmeckt dafür oberlecker! Original-Kurdisch mit typischen Gewürzen und dem herzhaften Feta-Geschmack.

Zutaten für 4 Spinat-Feta-Pide:

Teig:
250 ml Sojamilch
40 g Hefe, frische
50 g Alsan
600 g Mehl
10 EL Aquafaba (das Wasser aus Kichererbsendosen)
1 TL Salz
1 PR Zucker

Feta:
1 Block sehr fester Tofu (bestenfalls eine Sorte mit wenig Eigengeschmack)
1 Zitronen, der Saft
4 gestr. TL Salz
2 gestr. TL Oregano
2 gestr. TL Thymian
2 gestr. TL Rosmarin
1 gestr. TL schwarzer Pfeffer
4 EL Olivenöl

Spinatbelag:
200 g Spinat
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 Zwiebel, klein gehackt
1/2 TL Salz
Pfeffer

Optional für Spinat-Feta-Pide mit Ei:
2 EL MyEy EyWeiß, verrührt mit 6 EL Wasser
1/2 EL MyEy EyGelb, verrührt mit 1 EL Wasser

Optional zum Bestreuen:
Sumak
Chiliflocken
Schwarzkümmel

Zubereitung:

Teig:
Sojamilch, Alsan und eine Prise Zucker vorsichtig erwärmen, so dass sich das Alsan auflöst. Abkühlen lassen, bis die Flüssigkeit lauwarm ist, dann die Hefe hinein bröckeln, umrühren und 10 Minuten gehen lassen. Hefe braucht Wärme zum Gehen, aber nicht über 40°, daher ist eine lauwarme Temperatur, die sich am Finger weder heiß noch kalt, sondern neutral anfühlt genau richtig.
Das Mehl, Salz und 8 EL Aquafaba in eine Rührschüssel geben. Die Hefemilch dazu gießen und einen glatten Teig herstellen. Etwa 30 Minuten gehen lassen.

Feta:
Das Olivenöl mit dem Zitronensaft, Oregano, Thymian und Rosmarin verrühren.
Tofu quer halbieren, so dass man zwei halbdicke Stücke hat, diese dann in etwa 1cm große Würfel schneiden. Diese im Zitronen-Öl wenden.
Den marinierten Tofu bei 180° im vorgeheizten Backofen für 30 Minuten backen. Nach 15 Minuten wenden.
Anschließend etwas abkühlen lassen.

Spinatbelag:
Spinat auftauen lassen und mit Knoblauch, Zwiebel und Salz verrühren.
Veganen Feta grob zerkrümeln und in den Spinat geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Aus dem Teig 4 Kugeln formen, diese oval und sehr dünn ausrollen und auf 2 Bleche verteilen.

In die Teigmitte jeweils 1/4 der Feta-Spinat-Mischung geben. Wer die Spinat-Feta-Pide mit ‚Ei‘ möchte, kann jetzt jeweils 2 EL des EyWeißs darauf geben und in die Mitte einen Klacks Eigelb machen.
Die Ränder des Teiges nach innen klappen. Die Füllung dabei aber nicht komplett bedecken.

Das restliche Aquafaba mit 1 EL Sojamilch verquirlen und den Teig damit mit einem Küchenpinsel bestreichen.

Pide im Ofen ca. 20 min. backen, bis der Feta braune Ecken bekommt und der Teig goldbraun wird.
Anschließend mit Sumak, Schwarzkümmel und, wer es gerne scharf mag, vorsichtig mit Chiliflocken bestreuen.
Die Spinat-Feta-Pide sofort servieren.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Spinat-Feta-Pide - mit oder ohne Ei, alles vegan!
Autor:
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
4.51star1star1star1star1star Based on 19 Review(s)