Meine vegane Erdbeermousse; lecker, fruchtig, schaumig, süß, das perfekte sommerliche Dessert! Saisonal mit regionalen, frischen Erdbeeren. Luftig, locker und cremig.
Frei nach dem Motto: Genießen ist sinnlich, essen ist sinnvoll, Diäten sind sinnlos!

Dabei hat meine Erdbeermousse für einen Nachtisch sogar relativ wenig Zucker, dafür viel frische Frucht und sie ist damit ziemlich gesund.
Den veganen Eischnee für die Mousse mache ich in diesem Rezept aus Aquafaba, dem Einkochwasser von Kichererbsen. Du kannst dafür einfach ein herkömmliches Glas oder Dose Kichererbsen aus dem Supermarkt nehmen. Die Aquafabamousse ist ganz leicht aufgeschlagen, Ihr braucht nur ein wenig Geduld für die Zeit, die sie im Kühlschrank zum fest werden braucht.

Zutaten für 4 Portionen Erdbeermousse:

200 g Erdbeeren, in Stückchen
2 geh. EL Zucker
2 EL Zitronensaft
4 EL Kokoscreme (der harte Teil der Kokosmilch)
5 EL Aquafaba (das Wasser aus Kichererbsengläsern oder -dosen)
1 Pr. Weinstein (Cream of Tartar, nicht das Backpulver)

Einige Erdbeeren zum Dekorieren
Optional: weiteres Dekor wie Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Die Kokosmilch für mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit sich der harte und der weiche Teil trennen. Die Kokoscreme sammelt sich dabei oben in der Dose und Du kannst sie leicht mit einem Löffel heraus holen.

Die Erdbeeren mit dem Zucker vermengen und 30 Minuten stehen lassen. Anschließend den Saft in einen kleinen Topf abgießen und köcheln, bis der Saft sirupartig wird. Die restlichen Erdbeeren pürieren, den Saft und Zitronensaft dazu geben und einrühren.

2 EL des Aquafaba und die Kokoscreme in einen Blender geben oder mit einem Mixer auf höchster Stufe mixen, bis eine Sahnecreme entstanden ist. Das dauert ca. 5 Minuten.
Beim Kauf der Kichererbsen darauf achten, dass sie mit möglichst wenig oder gar keinem Salz eingekocht wurden.

Die Aquafaba-Kokos-Sahnecreme esslöffelweise unter die Erdbeeren heben.
Das restliche Aquafaba mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine auf höchster Stufe steif schlagen, das dauert erneut ca. 8-10 Minuten. Zum Schluss das Weinsteinpulver in den Aquafabaschnee einmixen. Die Creme wirkt evtl. schon früher steif, aber bei Aquafaba ist es wichtig es möglichst lange aufzuschlagen. Deshalb: lieber ein paar Minuten zu viel, als zu wenig. Den Aquafaba-Eischnee ebenfalls löffelweise und vorsichtig unter das Erdbeer-Mousse heben. Dabei sollte alles gründlich vermischt sein, man darf aber nicht zu lange rühren, sonst wird der Schaum wieder flüssig.

Das fertige Erdbeer-Mousse auf Dessertschalen verteilen und diese für einige Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Anschließend nach Belieben dekorieren und servieren.

Guten Appetit! Lasst es Euch schmecken!

Tipp:

In kleine Schraubgläser gefüllt, hat man in den nächsten Tagen einen tollen Nachtisch, der sich auch prima mitnehmen lässt!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Erdbeermousse - fruchtig, cremig, luftig und vegan
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 21 Review(s)