ErdbeersphĂ€ren unter HolunderblĂŒtenluft

Sanft, unaufdringlich, aufregend und einfach lecker! Wer einen göttlichen Nachtisch sucht, hat ihn hiermit gefunden. Meine ErdbeersphÀren mit Holunderluft: einfach traumhaft!
Die ErdbeersphĂ€ren schmelzen im Mund zu einem Schluck höchstem Erdbeergenuss. Außen gelartig, innen flĂŒssig, sorgen sie fĂŒr große Augen an der Tafel. Kleine Minzstreusel sorgen fĂŒr einen Hauch von Crunch. Die Holunderluft, bestehend aus sanftem Schaum, verschwindet förmlich auf der Zunge und hinterlĂ€sst das herrliche Aroma von HolunderblĂŒten.
Deine GÀste sollten jedoch vorher gesÀttigt sein. Oder ich empfehle noch kleine KÀsekuchen in einer Minivariante oder anderes KleingebÀck dazu zu reichen.

Wie Ihr Euch bestimmt schon gedacht habt, ist dies wieder ein Rezept aus dem Bereich der sogenannten MolekularkĂŒche. DafĂŒr brauchst Du einige Spezialzutaten, die es aber fĂŒr wenige Euro im Internet gibt. Außerdem empfehle ich ein ruhiges HĂ€ndchen und etwas Übung mit den SphĂ€ren, sowie eine Waage, die auf die erste Kommastelle genau wiegen kann.

Zutaten fĂŒr 4 Portionen:

ErdbeersphÀren:
100 g Erdbeeren
1 EL Zucker
3 g Calciumcitrat

500 ml destilliertes Wasser
3 g Natriumalginat

HolunderblĂŒtenluft:
300 ml Wasser
100 ml HolunderblĂŒtensirup
5 g Soja Lecithin (Pulver)

4 BlÀtter Minze, fein gehackt

Optional: Erdbeeren und MinzblÀtter zum Dekorieren

Zubereitung:

ErdbeersphÀren:
Natriumalginat in einem hohen GefĂ€ĂŸ mit einem Schneebesen grĂŒndlich in das destillierte Wasser einrĂŒhren. Über Nacht abgedeckt im KĂŒhlschrank ziehen lassen, damit die Luftblasen entweichen können und kleine Alginatsflocken sich auflösen.

Die Erdbeeren mit dem Zucker und dem Calciumcitrat fein pĂŒrieren. Das Calcium reagiert spĂ€ter mit dem Alginat, wodurch sich die gewĂŒnschte GelhĂŒlle um die SphĂ€ren ergibt.

Eine SchĂŒssel mit kaltem Wasser bereit stellen. Einen Teelöffel oder einen halben ErdbeerpĂŒree in das Wasser-Natriumalginat gießen. Dabei den Löffel erst direkt ĂŒber der OberflĂ€che leeren. Mit einer kleinen Schaumkelle leicht in dem Gemisch rĂŒhren, so dass die SphĂ€re leicht darin geschwenkt wird.
Mit der Schaumkelle heraus holen und in dem kalten, klaren Wasser abspĂŒlen, dafĂŒr die Schaumkelle mit der SphĂ€re darauf vorsichtig 2-3 mal ins Wasser tunken. Direkt auf dem Servierteller anrichten. Dazu die SphĂ€re von der Kelle auf einen Löffel gießen und mit diesem die SphĂ€re platzieren.

ErdbeersphÀren mit etwas gehackter Minze bestreuen.

HolunderblĂŒtenluft:
Das Wasser in eine lange, flache SchĂŒssel oder Tupperdose geben. Mit dem Holundersirup verrĂŒhren.
Soja Lecithin darĂŒber streuen.
Etwas ĂŒber die HĂ€lfte der SchĂŒssel mit Frischhaltefolie abdecken.
Die SchĂŒssel leicht schrĂ€gt halten und mit einem PĂŒrierstab Luft in die FlĂŒssigkeit pĂŒrieren. Dazu die OberflĂ€che pĂŒrieren. dabei sollte ein fester Schaum enstehen.
Den Schaum mindestens 2 Minuten stehen lassen, damit er etwas fester wird.

Mit einem Löffel etwas Schaum abnehmen und diesen als HolunderblĂŒtenluft auf oder neben den ErdbeersphĂ€ren platzieren.
Optional den Teller mit MinzblÀttern ud halben Erdbeeren garnieren.
Sofort servieren und schmecken lassen.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
ErdbeersphĂ€ren unter HolunderblĂŒtenluft
Autor:
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)