Kleine, süße Mandel-Baileys-Käseküchlein mit flüssiger Salzkaramellsauce und Schokokeksboden!

Für andere zu Backen, ihnen eine Freude zu machen ist eine liebevolle, großzügige Geste. Mit diesen süßen, schönen Käsekuchen schafft man dabei ein ganz besonderes Erlebnis.
Im Boden, sowie in der oberen Käsekuchenschicht befinden sich leckere, knackige Salzmandelsplitter, welche ein klasse Geschmacksbooster in diesen kleinen Törtchen sind. Dazu im gesamten Kuchen ein Schuß cremiger, selbstgemachter, veganer Baileys.
Da ich Schokokekekse für den Boden verwende, ist es ein No Bake Kuchen, der sich, ganz ohne Backofen, überall zubereiten lässt.
Für kleine Torten, sind die Kuchen sogar relativ gesund, denn die Käseschicht ist hauptsächlich aus Cashewkernen. Auch bekannt als raw Cheesecake oder raw Käsekuchen.
Meine Mandel-Baileys-Käseküchlein mit Salzkaramellsauce sind sojafrei und je nach Kekssorte für den Boden auch glutenfrei.

Zutaten für ca. 6 kleine Mandel-Baileys-Käseküchlein:

Salzige Karamellsauce:

180 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
2 EL vegane Butter oder Margarine
100 ml vegane Sahne
1 TL Salz

Schokoboden:

100 g vegane Hafer-Schoko-Kekse, zerkrümelt (ggf. glutenfreie Kekse)
50 g Salzmandeln, fein gehackt
50 g vegane Butter oder Margarine, geschmolzen

Käseschicht:

300 g Cashewkerne, unbehandelt, 4 Stunden oder über Nacht eingeweicht
120 ml veganer Baileys, selbstgemacht
120 ml Kokosöl, geschmolzen
2 EL Limettensaft
2 EL Ahornsirup
1 Vanilleschote, das Mark
1 Pr. Salz

50 g Salzmandeln, fein gehackt

Zubereitung:

Karamellsauce:

Zucker und Vanillezucker in einem kleinen Kochtopf verrühren. Aufkochen und 5-7 Minuten köcheln, dabei gelegentlich umrühren. Sobald der Zucker anfängt zu karamellisieren dauerhaft umrühren, bis das Karamell eine schöne Farbe erreicht hat.
Auf kleinster Flamme das Alsan einrühren, nach und nach auch die vegane Sahne dazu geben. Rühren bis alles zu einer gleichmäßigen Karamellsauce geworden ist. Vom Herd nehmen und das Salz einrühren.
Die Karamellsauce in ein Schraubglas füllen. Nach dem Abkühlen wird sie deutlich dickflüssiger sein.

Keksboden:

Die zerkrümelten Hafer-Schoko-Kekse sowie die gehackten Salzmandeln mit dem geschmolzenen Alsan vermengen. Anschließend ein Holzbrett mit Backpapier belegen und sechs Servierringe darauf platzieren. Die Keksmasse auf dem Boden der Servierringe verteilen und fest andrücken.
Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Käsekuchenschicht:

Die Cashewkerne abgießen und gründlich abtropfen lassen. Dann mit allen anderen Zutaten für die Käseschicht pürieren, bis eine feine, cremige Masse ohne Stückchen entstanden ist.
Um eine schöne Schichtung im Kuchen zu erreichen, die Hälfte der Cashewmasse abnehmen und die fein gehackten Salzmandeln darin einrühren.
Anschließend die Creme ohne Mandeln auf die Servierringe mit den Schokokeks-Salzmandel-Böden verteilen und glatt streichen. 15 Minuten ins Gefrierfach stellen, dann die Cremehälfte mit Salzmandeln darauf verteilen.
Sobald alle Servierrringe gefüllt sind, diese für 4 Stunden oder länger ins Gefrierfach stellen.
Vor dem Servieren über Nacht oder mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, wo die Törtchen langsam auftauen können.
Die Servierringe vorsichtig entfernen. Die Kuchen im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Servieren mit reichlich Karamellsauce übergießen.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Mandel-Baileys-Käseküchlein mit Salzkaramellsauce
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)