Die perfekte Frühjahrsvorspeise: Grüne Spargelcremesuppe unter Möhrenhollandaiseschaum und Schinkensegel.
Cremige, frische Spargelcremesuppe mit leicht säuerlicher Note. Durch die Luft im Schaum tritt das Aroma der Möhren und der Geschmack der Hollandaise besonders hervor. Abgerundet wird das Ganze durch eine würzige-herzhafte Scheibe Reispapierbacon.

Zutaten für ca. 8 große Shots oder 4 Potionen:

Grüne Spargelcremesuppe:
250 g grüner Spargel
40 g Alsan
2 EL Mehl
500 ml Gemüsebrühe
1 Schalotten, gewürfelt
1/2 TL Zucker
1/2 EL Zitronensaft
1 Schuss Weißwein
100 ml vegane Sahne (ich empfehle hier Schlagfix, wegen dem geringen Eigengeschmack)
1 Pr Kalak Namak (Black Salt)
Salz
weißer Pfeffer

Möhrenhollandaiseschaum:
30 g Alsan
1 EL Mehl
50 ml Gemüsebrühe
1 Möhre, geschält, in kleinen Stücken
150 ml vegane Sahne
1 Schuss Weißwein
1/2 TL Senf
1 TL Zitronensaft
1/4 TL Kalak Namak
1 PR Kurkuma
Salz
Muskat
3 g Sojalecethin
250 ml Wasser

Schinkensegel:
3 Stück Reispapier
1/2 EL Olivenöl
1/2 TL Hefeflocken
1 PR Knoblauchgranulat
1/2 EL Teriyakesauce (vegan)
1/4 TL Liquid Smoke
1/2 TL Ahornsirup
1 PR schwarzer Pfeffer
1 PR Paprika-Pulver, süß

Zubereitung:

Grüne Spargelcremesuppe:
Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und in kleine Stücke schneiden.

In einem großen Topf ca. 50 g Alsan erhitzen, die Schalotten dazu geben und anbraten. Mit dem Mehl verrühren, um eine Mehlschwitze daraus zu machen. Die Brühe und den Weißwein nach und nach dazu gießen und umrühren. Zucker und Zitronensaft ebenfalls hinein geben. Wenn sich alles mit dem Mehl verbunden hat auch den Spargel hinein geben und ungefähr 20 Minuten auf kleiner Hitze kochen. Anschließend pürieren und weitere 5 Minuten kochen.

Vegane Sahne und Kalak Namak unter die Suppe rühren. Mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

Möhrenhollandaiseschaum:
Die Möhrenstückchen in etwas Salzwasser weich kochen und absieben.
Alsan in einem Topf schmelzen und das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Nach und nach die Gemüsebrühe einrühren, ebenso die Sahne und den Weißwein.
Die restlichen Zutaten unter Rühren dazu geben und gründlich pürieren. Einige Minuten köcheln lassen und mit Salz und Muskat abschmecken.
10 Minuten abkühlen lassen. 250 ml kaltes Wasser und das Sojalecethin einrühren.
Die Sauce in ein hohes, großes, breites Gefäß geben und dieses leicht ankippen. Mit einem Pürierstab schräg hinein pürieren so dass etwas die Hälfte des pürierenden Kopfes in der Flüssigkeit ist. Auf diese Weise sollte sich ein feiner Schaum bilden.
Diesen mindestens 2 Minuten stehen lassen, bevor Du ihn mit einem Löffel auf die Spargelshots verteilst. Sollte der Schaum nicht reichen um alle Suppen damit aufzufüllen, kannst Du jederzeit welchen mit der verbleibenden Flüssigkeit nachpürieren.

Schinkensegel:
Du kannst den Reispapier Bacon auch gut vorher zubereiten und in einer Tupperdose im Kühlschrank aufbewahren, er hält darin einige Wochen.
Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Das Reispapier in ungefähr 3 Zentimeter breite Streifen schneiden. Das geht entweder mit einem sehr scharfen Messer oder mit einer Schere.
Backpapier auf ein Backblech legen.
Alle restlichen Zutaten miteinander verrühren.
Eine große Schüssel mit lauwarmem Wasser füllen.
Danach zwei gleich lange Streifen Reispapier nehmen, diese aufeinander legen und für einige Sekunden ins Wasser tunken. Sie sollten jetzt zusammen kleben.
Die doppelten Reispapier-Streifen nebeneinander auf ein Schneidebrett legen und mit einem Küchenpinsel die Marinade darauf verteilen. Anschließend wenden und die andere Seite bepinseln.
Die Streifen auf dem Backblech verteilen und 7-8 Minuten backen, bis sie knusprig sind.
Achtung! Die Schinkenstreifen verbrennen leicht.

Die grüne Spargelcremesuppe auf kleine Gläser verteilen und mit dem Möhrenhollandaiseschaum bedecken. Auf jedes Glas ein Schinkensegel legen.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Grüne Spargelcremesuppe unter Möhrenhollandaiseschaum und Schinkensegel
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time: