*Omnomnomnom* Frei nach Alice im Wunderland gratuliere ich mir heute selbst zum Nicht-Geburtstag! Mit dieser köstlichen Strudelschnecke mit  frischer Mandarinen-Quarkfüllung! Im Yufka-Teig mit knusprigem Sesam bestreut. Kann ich hiermit wärmstens weiter empfehlen!

Zutaten:

Füllung:
1 Dose Mandarinenstücke
400 g veganer Quark
120 g Zucker
4 EL Grieß
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
500 ml Soja-Milch
2 geh. EL Kichererbsenmehl, verrührt mit 4 EL Wasser

Ca. 3 große, runde Yufkablätter (Strudelteig aus dem türkischen Supermarkt, ca. 70 cm Durchmesser)

100 ml Sojamilch
1 EL Kichererbsenmehl

Öl
1 EL Aprikosenmarmelade
1 TL Sesam

Zubereitung:

Die Mandarinen gründlich abgießen, ich lasse sie dafür einfach immer eine Weile in einem Sieb liegen.

Soja-Milch, Puddingpulver, Zucker und Grieß verrühren, in einem Topf unter Rühren aufkochen und danach abkühlen lassen, bis er höchstens noch lauwarm ist.
Veganen Quark mit dem Eiersatz verrühren und in die Puddingmasse rühren. Dann die Mandarinen unterheben.

Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Kichererbsenmehl mit 3 EL Wasser verrühren, dann auch die Sojamilch einrühren.
Eine runde 28 cm Form, ich habe einfach meine Tarteform genommen, mit Öl einpinseln.

Yufkablätter vorsichtig auseinander falten. Achtung, sie reißen leicht. Die Blätter halbieren, so dass zwei Halbkreise entstehen.
Jeweils ein halbes Yufkablatt mit der geraden Seite nach unten auslegen und großzügig mit dem Milchgemisch einpinseln.
Längs des geraden Randes eine etwa 1-2 cm dicke Spur der Quarkfüllung auftragen. Dabei sollten links und rechts, sowie zur gerade Kante einige Zentimeter Abstand sein. Die freien Kanten über dem Teig einklappen. Den Teig jetzt vorsichtig aufrollen, dabei sollte er möglichst wenig einreißen.
Diese gefüllte Teigwurst nun vorsichtig in die geölte Form geben. Ich fange dabei am äußeren Rand an und lege die Form aus. Dabei arbeite ich mich nach und nach innen vor, bis die Form komplett mit meiner Quarstrudelschnecke ausgelegt ist.
Die Quarstrudelschnecke von oben mit dem Sojamilchgemisch einpinseln.

Auf mittlerer Schiene für ungefähr 30 Minuten backen, bis die Börekschnecke goldbraun und knusprig geworden ist.

Den Sesam kurz in einer heißen Pfanne ohne fett anrösten und beiseite stellen. Durch die Röstaromen schmeckt er noch intensiver und leckerer.

Die Aprikosenmarmelade erhitzen bis sie flüssig ist, dann die heiße Quarstrudelschnecke damit einpinseln. Mit  Sesam bestreuen.

3-4 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen und anschneiden.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Frische Mandarinen-Quarkstrudelschnecke
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)