Kibbeh mit Zitronen-Tahini-Sauce

Kibbeh nennt man ein im Nahen Osten weit verbreitetes Gericht. Es handelt sich um gefüllte Klöße, die aus Bulgur bestehen, der mit Hackfleisch (in unserem Fall veganisiert) und Zwiebeln zubereitet wird. Charakteristisch ist die Eiform.
Wir machen sie mit einer leckeren Zitronen-Tahini-Sauce zum dippen.

Zutaten für 4 Portionen Kibbeh:

Außenhülle:
1 1/2 TS (Tasse/Cup) Bulgur
2 TS Soja-Granulat, eher feines
1/2 TS Seitan-Fix
1 1/2 Zwiebeln, gehackt
3 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
2 TL Salz
1 1/2 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
1 l Brühe

Füllung:
1 TS Soja-Granulat
3/4 TS Zwiebeln, gehackt
1/3 TS Pinienkerne
3/4 TL Salz
1 PR Petersilie, getrocknet
1 PR Basilikum, getrocknet
1 PR Paprika-Pulver, süß
1 PR Paprika-Pulver, scharf
1/4 TL Zimt
500 ml Brühe

Öl zum Frittieren
2 EL gehackte, frische Petersilie zum Garnieren

Zitronen-Tahini-Sauce:
4 EL Tahini
4 EL Soja-Joghurt
1 Zitrone, der Saft
4 EL Olivenöl
3 EL Wasser
1 Knoblauchzehe, gepresst

Zubereitung:

Um die Außenhüllen zu machen, den Bulgur in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen, 20 Minuten ziehen lassen und den Bulgur anschließend über einem feinmaschigem Sieb abgießen. Den Bulgur darin gut ausdrücken.
Das Sojagranulat für 15 Minuten in der heißen Brühe ziehen lassen. Anschließend ebenfalls in einem feinmaschigem Sieb ausdrücken und in einer großen Schüssel mit den Zwiebeln, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer zu einer Paste pürieren. Den Seitanfix darüber streuen und ebenfalls einpürieren. Den Bulgur unterkneten und wieder pürieren, wenn nötig etwas Wasser hinzufügen.

Die Pinienkerne in einer ungefetteten Pfanne leicht anrösten und beiseite stellen.
Für die Füllung das Sojagranulat der Füllung ebenfalls 15 Minuten in der Brühe ziehen lassen und anschließend auch absieben und ausdrücken. Eine tiefe Pfanne mit etwas Öl erhitzen und das Sojagranulat darin anbraten, die Zwiebeln, Petersilie, Basilikum, Paprika-Pulver (süß und scharf) und den Zimt dazu geben. Etwas 4 Minuten braten, dann die Pinienkerne dazu geben.

Um die Kibbeh zu formen, die Hände anfeuchten und die rohe Bulgur-Masse in Ei-förmige Kugeln formen.
In der Mitte jeder Kugel ein Loch eindrücken und versuchen das Ei etwas von innen auszuhöhlen. Ungefähr einen Esslöffel der Masse hineindrücken und das Ei wieder verschließen.

Öl ca. 1-2 Zentimeter tief in einer Pfanne erhitzen. Die Bällchen darin nach und nach von allen Seiten goldbraun braten, das dauert ca 4-5 Minuten. Auf Papiertüchern abtropfen lassen.

Alle Zutaten für die Soße verrühren.

Kibbeh mit der Zitronen-Tahini-Sauce servieren.

recipe image
Rezept:
Kibbeh mit Zitronen-Tahini-Sauce
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 8 Review(s)