Die Bärlauchsaison ist fast vorbei, daher bin ich nochmal schnell in den Wald und habe nach den letzten jungen Trieben ohne Blüten gesucht. Aus einer handvoll Bärlauch und einer handvoll jungen Brennnesseltrieben ist dann dieses leckere Sößchen entstanden. Bärlauch-Brennnessel-Sauce mit laktofermentiertem Knoblauch. Unglaublich köstlich zu veganen Vleisch– oder Vischgerichten oder auch einfach zu Kartoffeln.

Saucen auf Mehlschwitzenbasis sind für viele ein Gräuel. Ehrlich gesagt verstehe ich da nicht so richtig, denn eigentlich sind sie ganz einfach gemacht. In diesem Rezept lernt Ihr also nicht nur eine feine vegane Kräutersauce kennen, sondern auch wie man eine einfache Mehlschwitze zubereitet. Das Beste ist: diese Sauce steht in 15 einfachen Minuten auf dem Tisch!

Fermentierten Knoblauch habe ich eigentlich immer Kühlschrank, da ich ihn für viele Gerichte nutze. Und einmal fermentiert hält der Knoblauch ewig, ist lecker und gesund. Und gerade bei einer Kräutersauce wie dieser verleiht er den letzten Schliff und gibt geschmackliche Tiefe durch sein kräftiges Umami.

Falls Ihr Euch für Wildkräuter interessiert, guckt gerne mal in mein kleines Wildkräuterlexikon. Wildkräuter kennenzulernen und zu sammeln macht nicht nur ganz viel Spaß, die Kräuter sind auch noch wahnsinnig frisch und lecker. Und umweltfreundlichere, klimaschonendere, regionale, saisonale Zutaten gibt es in der Küche nicht! Für Wildkräuter werden ja nicht einmal Anbauflächen erschlossen, sondern sie wachsen direkt in der Natur!

Zutaten für 4 Portionen Bärlauch-Brennnessel-Sauce:

1 handvoll Bärlauch, fein gehackt
1 handvoll junge Brennnesseltriebe, die Blätter, fein gehackt
2 Zehen laktofermentierter Knoblauch, gepresst
2 EL Albaöl
3 EL vegane Butter oder Margarine
3 geh. EL Mehl
1 Pr. Zucker
1 EL weißer Balsamicoessig
350 ml Sojamilch
100 ml vegane Sahne
3 Wacholderbeeren
Salz
Muskat
Pfeffer

Zubereitung:

Vegane Mehlschwitze:

Die vegane Butter mit dem Albaöl in einem Topf erhitzen, bis das Fett anfängt zu blubbern. Das Mehl großflächig darüber streuen und sofort mit einem Schneebesen einrühren. Die vegane Mehlschwitze kurz weiter erhitzen, dabei oft umrühren. Das Mehl-Fett-Gemisch sollte jetzt so richtig kräftig schäumen. Das ist nötig, damit wir am Ende eine cremige, sämige Sauce erhalten.

Nach und nach die Sojamilch einrühren. Dann auch die Sahne, den fermentierten Knoblauch, die Prise Zucker, den Balsamicoessig und die Wacholderbeeren einrühren. Für eine klassische Sahnesauce den Essig, Zucker, Knoblauch und Wacholderbeeren einfach weg lassen.

Etwa 5 Minuten köcheln lassen, dabei oft umrühren. Fertig ist die helle Sauce auf Mehlschwitzenbasis!

Daraus lässt sich dann ganz flink und einfach eine leckere Wildkräutersauce machen. Nun auch den Bärlauch und die Brennnesseln einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Fertig! Ganz einfach, oder?

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Bärlauch-Brennnessel-Sauce mit laktofermentiertem Knoblauch
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)