Spiralbrötchen! Süße, weiche, fluffige Milchbrötchen, als bunte Spiralen über Wasserdampf gegart! Ganz ohne Backen erinnern meine süßen Hefeteigteilchen entfernt an Dampfnudeln oder Germknödel. Sie passen daher auch sehr gut als Nachtisch. Zum Beispiel mit Vanillesauce oder Kompott. Ich esse sie am liebsten noch ganz warm mit veganer Margarine oder Marmelade. Auf den Fotos seht Ihr sie mit meiner selbstgekochten Hagebutten-Apfel-Marmelade vom letzten Herbst.

Durch das dünsten bleiben die bunten Hefeteilchen nicht nur innen und außen weich, nein, sie entwickeln auch einen hübschen Glanz, der toll zu ihren fröhlichen Farben passt.

Zutaten für ca. 10 Spiralbrötchen:

450 g Mehl
8 g (1 Pkg) Trockenhefe
15 g (1 Pkg) Backpulver
4 EL Zucker
2 TL Vanillezucker
2 Pr. Salz
2 TL Öl
150 ml lauwarme Sojamilch
Ca. 100 ml laurwarmes Wasser
Etwas vegane, rote Lebensmittelfarbe
Etwas vegane, gelbe Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Das Mehl zu je 225 g auf zwei Schüsseln aufteilen. Das Backpulver halbieren und jeweils mit dem Mehl und je 1 Prise Salz und 1 TL Vanillezucker vermengen. Auf jede Schüssel 1 TL Öl geben.
Zwei kleine Schüsseln mit je 75 ml lauwarmer Sojamilch befüllen. Die eine Hälfte der lauwarmen Sojamilch mit roter Lebensmittelfarbe, die andere mit gelber verrühren. Beide sollten kräftig bunt sein.

Trockenhefe und den Zucker auf die gefärbte, lauwarme Sojamilch aufteilen und einrühren. 10 Minuten gehen lassen. Anschließend jeweils in die Mehlmischungen kneten.

Nach und nach lauwarmes Wasser dazu geben, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist, der nicht an den Fingern klebt. Diesen gründlich und lange verkneten, damit die Hefe schön aufgeht.
Die Teigklumpen in zwei Schüsseln abgedeckt für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Die aufgegangenen Hefeteige kneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche einige Millimeter dick und möglichst rechteckig ausrollen. Beide Rechtecke sollten gleich groß sein. Den gelben Teig mit etwas Wasser bestreichen und den roten Teig darauf legen. Diesen ebenfalls von oben anfeuchten. Beide Teige nun zusammen zu einer festen Rolle aufrollen.
In etwa 1,5 cm breite Scheiben schneiden. Die rohen Spiralbrötchen auf Backblechen mit Backpapier auslegen, mit einem feuchten Tuch abdecken und erneut 30 Minuten gehen lassen.

Einen Topf mit 2-3 Liter Wasser befüllen und dieses zum Kochen bringen. Einen Bambus Dünsteinsatz darauf setzen. Die süßen Milchbrötchen auf kleinen Backpapierstückchen platzieren und in den Dünsteinsatz setzen.
Die gedämpften Brötchen 10 Minuten dünsten, dann sind sie schön aufgeganen und fluffig weich. Den Deckel zwischendurch nicht öffnen!

Am besten schmecken die leckeren Spiralbrötchen noch warm!

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Spiralbrötchen! Süße Milchbrötchen - ohne Backen aus dem Dünsteinsatz
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time: