Eine schmackhafte Vorspeise für die gehobene vegane Küche: meine Zucchini Cannelloni, gefüllt mit einer aromatischen, leicht käsigen Cashew-Kräuter-Creme. An frisch gerösteten Crostini mit Basilikum-Tomaten.

Perfekt als erster Gang eines Dreigangmenüs. Für einen Zwischengang mit mehrgängigen Menüs, empfehle ich, die Röllchen zu halbieren und weniger Crostini zu servieren. Dann eignen sie sich bestens nach der Suppe oder vor einem veganen Fischgang.

Zutaten für 4 Portionen Zucchini Cannelloni:

2 kleine bis mittlere Zucchini
1 EL Zitronenabrieb
1 Zitrone, der Saft
2 TL Salz

Cashew-Kräuter-Creme:

250 g Cashews, 1 Stunde in Wasser eingeweicht
1 Knoblauchzehe, gepresst
3 EL Zitronensaft
1 EL Hefeflocken
1/2 TL Salz

1/2 TL Chiliflocken
1 EL Dill, frisch, gehackt

Crostini:

12 Scheiben Landbrot aus Weizenmehl
2 Knoblauzehen, gepellt, halbiert
Etwas Olivenöl

1 Tomate, in ca. 1/2 cm dünnen Würfeln
1/2 kleine Knoblauchzehe, sehr fein gewürfelt
8 Basilikumblätter, in feine Streifen geschnitten
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Cashew-Kräuter-Creme:

Ich fange mit der veganen Cannellonifüllung an.

Alle Zutaten für die vegane Käsecreme miteinander pürieren.
Mit einem Löffel die getrockneten Chiliflocken und den Dill untermengen.

Für 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Vegane Cannelloni:

Die Zucchini längs in dünne Scheiben hobeln.

1 l Wasser mit dem Zitronenabrieb und dem Saft einer Zitrone zum Kochen bringen.

Die Zucchinischeiben, mithilfe einer Schaumkelle, kurz blanchieren. Dafür nur wenige Sekunden in das kochende Wasser tunken, dann sofort in kaltem Wasser abschrecken.

Aus dem Ricotta 4 Rollen formen. Das geht am besten, wenn man sich die Hände mit kaltem Wasser anfeuchtet und die Rollen auf einer glatten Oberfläche rollt. Die blanchierten Zucchinischeiben vorsichtig um die Ricottarollen drapieren.

Die Zucchini Cannelloni sind eine Kaltspeise, sie können einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank gelagert werden. Sie lassen sich daher gut vorbereiten.

Crostini:

Den Backofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Brotscheiben mit den aufgeschnittenen Knoblauchzehen einreiben. Dann mit ein wenig Olivenöl beträufeln. Im Ofen backen, bis die Scheiben leicht knusprig und goldbraun werden.

Tomatenwürfel, die halbe gehackte Knoblauchzehe, Basilikumblätter und 1 EL Olivenöl vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Je eine Scheibe pro Portion mit dem Tomatensalat belegen. Die restlichen Crostinischeiben als krosse Beilage zu den Cannelloni servieren.

Die Crostini mit den Zucchini Cannelloni anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Zucchini Cannelloni an Tomaten Crostini
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)