Els├Ąsser Flammkuchen

Bei uns im Supermarkt gibt es schon Federweißer, daher gibt es heute Elsässer Flammkuchen.

Flammkuchen ist eine Spezialität aus dem Elsass, der benachbarten Pfalz und Baden. Es ist ein sehr dünn ausgerollter Hefeteig, hier mit dem klassischen Belag mit Zwiebeln und ‚Speck‘ und einer Creme aus ‚Sauerrahm‘. Ich habe natürlich alles lecker veganisiert.

Zutaten für 4 Flammkuchen:

400 g Mehl
1 Pkg Trockenhefe
1/4 TL Zucker
1/4l lauwarmes Wasser
3 EL Öl
1 Pkg Räuchertofu, gewürfelt in ca 0,5cm große Würfel
3 EL SojaSauce
500 g Zwiebeln, in feinen Streifen
1 Alpro Sahne
250 ml Joghurt
1 EL Zitronensaft
1 EL Branntweinessig
Salz
Pfeffer

1 Flasche Federweißer

Zubereitung:

Die Hefe mit etwas Wasser und dem Zucker verrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.

Mehl, Hefe, Öl und ¼ TL Salz vermengen und nach und nach das Wasser dazu kneten, wahrscheinlich wird weniger Wasser benötigt. Der Teig sollte nicht kleben, ansonsten noch etwas Mehl dazu geben und ihn dann ca. 10 Minuten kräftig kneten. Den Teig anschließend zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Den Zitronensaft und den Essig in den Joghurt gießen und einige Minuten stehen lassen

Den Räuchertofu in einer heißen Pfanne mit etwas Öl und der Sojasauce kross braten.

Die Sahne mit dem Joghurt verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Teig vierteln und auf Backpapier hauchdünn ausrollen. Je ¼ der Sahne-Mischung darauf verstreichen und mit Räuchertofu und Zwiebeln belegen.
Bei 220° im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten goldbraun braten. Evtl von oben nachgrillen.

Die fertigen Flammkuchen mit einem Glas Federweißer servieren.

recipe image
Rezept:
Elsässer Flammkuchen
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 10 Review(s)