Hundekekse – selbstgemacht

Vegane Hundekekse sind oft schwer zu bekommen. Es gibt, wenn man Glück hat, ein oder zwei Sorten im Zoogeschäft oder sehr, sehr teure in veganen Geschäften.
Dazu kommt, dass weder das eine noch das andere immer gut zu erreichen sind und im Internet kommen noch Portogebühren hinzu.
Hier findest Du ein Rezept wie man beim Vierbeiner beliebte, vegane Hundekekse ganz schnell, einfach und für fast kein Geld selbst backen kann.

Zutaten für ca 40 bis 50 Hundekekse (je nach Größe):

200 g Mehl
50 g Speisestärke
1 geh. TL Backpulver
1 geh. EL Sojamehl oder Eiersatz, verrührt mit 2 EL Wasser
150 g Alsan, Zimmertemperatur oder wärmer
1 PR Salz

2 geh. EL Cornflakes
1 Möhre, geraspelt
2 geh. EL Haferflocken

Zubereitung:

Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermengen und das Alsan und den Eierersatz gut darin einkneten. Die Cornflakes, Haferflocken und die Möhre ebenfalls im Teig verkneten.
Den Teig ca 1 Stunde kalt stellen.

Zubereitung:
Den Backofen auf 190° vorheizen.

Den Teig auf etwas Mehl ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen und mit einer Ausstechform die Kekse ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier verteilen.
Den restlichen Teig wieder zusammen kneten und wieder ausrollen und ausstechen.
Die Kekse ca 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Hinterher vollständig abkühlen lassen und ruhig einige Stunden hart werden lassen, dann in einer Dose oder einem anderen, verschlossenem Gefäß aufbewahren.

Tipp:

Wenn Du keine Ausstechform hast, kannst Du den Teig auch zu einer Rolle formen und diesen in einen knappen halben Zentimeter dicke Scheiben abschneiden.

recipe image
Rezept:
Hundekekse - selbstgemacht
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 10 Review(s)