Hier ein ganz wundervoller, pikanter, veganer Keese. Mit tiefem Aroma, leicht säuerlich, würzig, geschmackvoll. Mein Moxshire Käse lebt von den Milchsäurbakterien eines selbst angesetzten Ferments. Durch diese Laktofermentierung wird der käsige Geschmack besonders hervorgehoben.
Ein wenig Geduld in der Herstellung ist also gefragt, aber kein Vergleich zu den Reifezeiten in der herkömmlichen Käserei.
Dieser vegane Käse ist schnittfest, dabei aber relativ weich, er lässt sich also eher streichen als fein reiben. Beim Überbacken schmilzt er sehr gut und sein Aroma ist ebenfalls bestens geeignet für Pizza, Aufläufe und andere deftige Speisen.

3 gute Gründe, warum man veganen Käse selber machen sollte:

  • Selbstgemachte vegane Käsesorten schmecken viel, viel besser als die gekauften und sie bieten eine breitere Geschmacksvielfalt.
  • Sie sind viel, viel günstiger als gekaufte. Man kann also richtig gut sparen.
  • Durch deutlich weniger Verpackungsmüll schont man die Umwelt und damit auch das Klima!

Schon alleine wegen dieser guten Gründe sind selbstgemachte Käse genau mein Ding!

Zutaten für 2 mittelgroße Moxshire Käse:

130 g Cashews
80 g Mandeln, blanchiert
200 ml Sojamilch
120 ml Aquafaba (das Wasser aus einer Dose Kichererbsen)
50 ml Fermentflüssigkeit von fermentiertem Knoblauch
2 geh. EL Tapiokastärke
2 geh. TL Kappa Carrageen
3 geh. TL Agar Agar
1 EL Hefeflocken
1 TL Dijon Senf
1,5 TL weiße Miso Paste
1 TL Apfelessig
1 Zehe fermentierter Knoblauch
1/2 TL Milchsäure (vegan, z.Bsp. aus Pilzen. Kann man in der Apotheke kaufen)
1 EL Wasser von eingelegten Jalapenos
1 TL Zwiebelpulver
1/2 TL Kurkuma
1 PR orange Lebensmittelfarbe
1/4 TL Piment
1 TL Salz
5 EL Kokosnussöl, aufgewärmt und flüssig

Zubereitung:

2 kleine Tupperdosen leicht einölen.

80 g Cashews und alle Mandeln 15-20 Minuten in Wasser köcheln lassen. Anschließend im Kochwasser 30 Minuten abkühlen lassen, dann absieben.
Nun alle Cashews und Mandeln mit der Sojamilch, dem Aquafaba und der Fermentierungsflüssigkeit fein pürieren, dabei ruhig 5 Minuten oder länger Minuten pürieren, so dass die Cashews und Mandeln zu einer weichen Masse werden.
Anschließend alle übrigen Zutaten einpürieren.

Die Masse in einer Pfanne erhitzen. Einige Minuten köcheln, dabei wird die Käsemasse erst klumpig, dann wieder homogen.
Nun beide Tupperdosen mit dem Mix füllen und für mindestens 4 Stunden ohne Deckel in den Kühlschrank stellen. Aus den Dosen nehmen und offen weitere 10-12 Stunden im Kühlschrank lagern. Anschließend in Tupperdosen aufbewahren.
Mein Moxshire Käse hält 1-2 Wochen im Kühlschrank.

Den Moxshire Käse in Scheiben schneiden und auf Brot oder Brötchen genießen. Er ist auch perfekt für Aufläufe, Pizza und vieles mehr. Der Käse schmilzt, wenn er erhitzt wird.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Moxshire Käse - würziger veganer Käse - schnittfest und schmilzt
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)