M├Ąrz 2017 archive

Leichte Fr├╝hlingssuppe mit B├Ąrlauch-Grie├čkl├Â├čchen

Das Wetter ist schön und die ersten Gemüse sprießen schon wieder, dazu passend gibt es heute meine leichte Frühlingssuppe mit frischem Gemüse und feinen Bärlauch-Grießklößchen.
Frühlingssuppe ist eine normalerweise eine Bezeichnung für eine schnelle Suppe aus der Tüte. Diese ist aber nicht immer vegan und außerdem nicht frisch.
Mit wenigen Grundzutaten und Gemüse, kann man sich relativ flott eine eigene, frische und gesunde Frühlingssuppe kochen.

Sollte die Bärlauch-Saison vorbei sein oder Du keinen zur Verfügung haben, kannst Du diesen weg lassen oder durch Schnittlauch oder eine gepresste Knoblauchzehe ersetzen.

Ich habe dieses Rezept übrigens auch beim #VeggieKochevent – Frühjahr 2017 eingereicht.

...Rezept anzeigen...

Okonomiyaki ÔÇô die ‚wie Du willst‘-Pfannkuchen

Okonomiyaki werden auch Japanische Pfannkuchen oder Japanische Pizza genannt, irgendwie erinnern sie auch etwas an Frittata. Auf jeden Fall sind sie ein wahnsinniges Geschmackserlebnis!
Übersetzt bedeutet Okonomiyaki in etwa ‚brate wie Du es willst‘ und so vielfältig, wie der Name anmutet sind auch die Variantionen.
Im Original wird das Grundrezept mit Fisch und Fischsauce zubereitet, das habe ich natürlich veganisiert, mich aber ansonsten an eine gängige Grundvariation gehalten. Bei den Toppings lasst Eurer Fantasie freien Lauf und auch dem Teig kann man gut noch Zwiebeln, Räuchertofuwürfel und andere Leckereien hinzu fügen.

...Rezept anzeigen...

B├Ąrlauch-Ravioli auf hellem Tomatenschaum

Selbstgemachte Bärlauch-Ravioli auf hellem Tomatenschaum. Ein herrlicher Gaumenschmaus!
Die herzhaft-würzige Bärlauch-Füllung der Ravioli harmoniert perfekt mit dem unaufdringlichen Aroma des cremigen Tomatenschaums.

Der Bärlauch wächst gerade in vielen Laubwäldern und wartet auf die Ernte. Mit diesem Gericht findest Du eine weitere, leckere Variante ihn zu verarbeiten, mit der Du relativ einfach, aber auf jeden Fall kostengünstig ein Menu für vier Personen zaubern kannst.

...Rezept anzeigen...

Chicken Tikka Masala – veganes, indisches Tikka H├╝hnchen

Chicken Tikka Masala ist eines der typischsten Gerichte auf der indischen Speisekarte, das aber urprünglich in England erfunden wurde. Es ist eine Komposition aus gegrilltem Hühnchen in einer cremigen, würzigen Tomatensoße.
Leider ist dieses Gericht, wie schon der Name sagt, für uns Veganer*innen eigentlich ungeeignet.
Es sei denn: wir kochen es selbst, mit leckerem, eingekochtem Seitan.
Mein Seitan Chicken Tikka Masala schmeckt wie das Original im guten, indischen Restaurant und man kann damit jeden begeistern!

...Rezept anzeigen...

Schlemmer Knoblauch-Champignons aus dem Ofen

Heute gibt es mein Rezept für Schlemmer Knoblauch-Champignons aus dem Ofen. Es ist so leicht aus simpelsten Zutaten zu machen und dabei so geschmackvoll!
Wir rösten die Pilze in einer säuerlich-würzigen Knoblauchmarinade, bis sie weich und durchgebacken sind, dadurch werden sie zu einem besonderen Geschmackserlebnis.
Eine super Beilage für Vleischgerichte, aber auch ein prima Snack, wenn einen der Champignonhunger packt!

...Rezept anzeigen...

Spinat-Lachs-Rolle, vegan mit Vrischkk├Ąse

Heute gibt es mein Rezept für vegane Spinat-Lachs-Rolle. Das klingt vornehm, ist es auch, aber hört sich erst einmal völlig unvegan an. Du wirst sehen, die vegane Variante ist relativ leicht zubereitet und schmeckt einfach fantastisch!
Eine wunderbare Vorspeise oder das perfekte Partyhäppchen zum Sektempfang. Diese leckere Spinat-Lachs-Rolle lässt sich prima auf Buffets mitnehmen und ist das Highlight bei jedem Brunch an schönen, langen Vormittagen.

Du solltest in der Vorbereitung jedoch ein paar Wartezeiten einplanen, dieses Rezept braucht etwas Geduld.
Den veganen Lachs machen wir aus Karotten. Der Karottenlachs ist derzeit sehr beliebt, ich hatte ihn neulich auch schon bei meinen Nigiri-Sushi verwendet. Und wie dieses Rezept beweist, ist er nicht nur als Brotbelag bestens geeignet.

...Rezept anzeigen...

Kleine Pause

Ihr Lieben!

Ich habe jetzt über ein Jahr jeden Tag(!) eines meiner Rezepte für Euch gepostet.
Langsam geht meine Rezeptesammlung zuende und ich möchte auch mal wieder mehr neu experimentieren oder Altes wieder kochen und dafür dann auch die Fotos verbessern. Bisher habe ich mit meiner 15 Jahre alten Canon EOS 350D fotografiert, deren Chip nicht mehr besonders gut und die Qualität der Bilder entsprechend schlecht ist.
Außerdem möchte ich auch einfach mal wieder einiges selbst essen, das aus meiner Rezeptesammlung stammt und das ich schon veröffentlicht habe. Das letzte Jahr gab es fast jeden Tag etwas Neues, da ich die Rezepte für die Allgemeinheit verständlich formulieren, in den Blog eintragen und fotografieren wollte.

Zusätzlich ziehe ich in einer Woche um und muss meinem Job nachgehen, daher wird es in den nächsten 2-3 Wochen etwas stiller hier werden. Aber es gibt ab danach frischere Fotos mit besserer Kamera und neue Kochexperimente!

Ich freue mich total, dass dailyvegan.de inzwischen im Durchschnitt ~700 Besucher am Tag hat, diese Seite fast 600 Facebook Likes hat und die Rezepte auch in den vegan-Gruppen auf FB so beliebt sind. Und das alles ohne jegliche Werbung oder Kommerz, trotz mittelprächtiger Fotoqualität und alles d.i.y als Hobby neben meinem Job.
Ich wusste ja nicht wie das alles wird, als ich vor etwas über einem Jahr anfing, da ich noch nie vorher einen Blog hatte.
Danke!
Bis nach meinem Umzug oder auch mal zwischendurch, 2-3 Sachen schaffe ich bestimmt trotzdem zu posten!

Liebe Grüße
Euer Sean

1 2