Archive of ‘Vorspeise’ category

Brennnessel-Maultaschensuppe aus der Natur

Ich habe das sch├Âne, sommerliche Wetter genutzt, um hinaus in die Natur zu fahren. Dort habe ich die ersten Fr├╝hlingskr├Ąuter gesammelt. Unter anderen frische, junge Brennnesseln.
Damit ich mich nicht daran verbrenne, habe ich dicke Gummihandschuhe beim Ernten angezogen und dann die Bl├Ątter mit einer Schere abgeschnitten.
Junge Brennnesseln haben nicht nur einen herrlich aromatischen Geschmack, sondern sind als Fr├╝hjahrsgem├╝se auch reich an Flavonoiden, Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium und Silizium, Vitamin A und C (ca. zweimal mehr Vitamin C als Orangen), sowie Eisen. Au├čerdem hat die getrocknete Brennnessel einen Eiwei├čanteil von etwa 30 Prozent.
Ausgesprochen lecker finde ich Brennnesseln als F├╝llung von Maultaschen, insbesondere in meiner k├Âstlichen Brennnessel-Maultaschensuppe.

...Rezept anzeigen...

Westafrikanischer Erdnusseintopf mit Puff Puffs

Ich liebe Nigerianische Puff Puffs, seit ich sie vor Jahren das erste Mal auf einem Filmfestival gegessen habe. Bekannte von mir machen sie auch ├Âfters und endlich habe ich mich selbst ran gewagt. Am liebsten esse ich sie mit westafrikanischem Erdnusseintopf, also gibt es diesen gleich dazu!

Wer Puff Puffs noch nicht kennt: es sind frittierte Teigb├Ąllchen, die man herzhaft oder s├╝├č essen kann.
Ich mache dazu eine Gem├╝sepfanne mit cremiger Erdnusssauce, Du kannst sie aber auch einfach mit Puderzucker bestreuen und s├╝├č genie├čen.

...Rezept anzeigen...

Frisch aus dem Wald: Hexeneier

Ich habe heute den sonnigen Sonntag im Wald verbracht. Ruhe, Vogelgezwitscher, Rehe gucken und Pilze sammeln. Wundersch├Ân!
Jetzt, Anfang September, ist die Zeit der Hexeneier, die sp├Ąter zu Stinkmorcheln und damit ungenie├čbar werden. Das Innere der Hexeneier kann man jedoch sogar roh essen oder, wie ich es gemacht habe anbraten. Hexeneier haben einen leicht Rettich-artigen Geschmack, weswegen ich sie immer einzeln brate und nicht als Mischpilze verwende.
Eigentlich kann man diesen Beitrag kaum als Rezept bezeichnen. Ich bin jedoch immer wieder begeistert und fasziniert davon, was die Natur uns Tolles zu bieten hat und was wir einfach finden und einsammeln k├Ânnen. Deshalb wollte ich Euch meinen leckeren Hexeneier-Fund nicht vorenthalten.

Bitte sammelt und esst nur Pilze, die Ihr zu 100% bestimmen k├Ânnt. Das Hexenei ist sehr leicht erkennbar, sp├Ątestens wenn man es aufschneidet. Eine g├Ąnzlich unge├╝bte Person k├Ânnte sie jedoch mit jungen Gr├╝nen Knollenbl├Ątterpilzen verwechseln, was t├Âdlich w├Ąre.

...Rezept anzeigen...

Pilz und Tofu Spie├če mit Erdnussso├če

Hier meine einfachen und einfach leckeren Pilz und Tofu Spie├če mit Erdnusso├če.
Die Pilze und der Tofu werden besonders schmackhaft durch eine auf dunkler Sojasauce basierenden Marinade. Einmal aufgespie├čt kommen sie f├╝r wenige Minuten in die hei├če Grillpfanne.
Serviert werden sie dann mit einer tollen Erdnussso├če zum Dippen, die ganz flink mit hei├čem Wasser zusammen ger├╝hrt wird.

...Rezept anzeigen...

Doppelt gegrillter Tofu in Chilisauce

Mjamm Mjamm! Danach schlecken sich alle die Finger! Doppelt gegrillter Tofu in feuriger Chilisauce!
Durch das doppelte Grillen in der Grillpfanne wird der Tofu sch├Ân kross, bissfest und leicht karamellisiert.
Dazu bereiten wir eine leckere, asiatisch angehauchte Chilisauce zu, in der wir den Tofu anschlie├čend braten.
Ich empfehle als Beilage d├╝nne Rettich-Scheiben oder anderes, frisches Gem├╝se, am besten roh.

...Rezept anzeigen...

Onion Bhajis: ein perfekter, indischer Snack!

Kennt Ihr auch diesen pl├Âtzlichen Hei├čhunger auf etwas Knuspriges? Auf etwas Frittiertes?
Onion Bhajis schaffen hier schnell eine schmackhafte und raffiniert gew├╝rzte Abhilfe!
Ob als Snack zwischendurch oder als Vorspeise f├╝r ein indisches Festmahl, Onion Bhajis sind immer sehr beliebte H├Ąppchen!
Bhajis geh├Âres zur Familie der Pakoras und werden ebenso wie diese frittiert. Wichtig ist hierbei, dass der Kichererbsenmehlteig nicht den dominierenden Teil ausmacht, sondern dass die Bhajis vorwiegend aus Zwiebeln bestehen. Die richtige W├╝rzmischung gibt ihnen ihren unverwechselbaren Kick.

...Rezept anzeigen...

Tang Kwa Yatsai – gef├╝llte, ged├Ąmpfte Gurke

In Thailand habe ich damals immer am besten gegessen. Doch trotz emsiger Bem├╝hungen ist es mir nur kl├Ąglich gelungen mehr als nur das Notwendigste von der Sprache zu lernen. Einen Satz werde ich jedoch nie vergessen, n├Ąmlich wie man sagt, dass man gerade auf M├Ânchsdi├Ąt ist. Damit kann man pr├Ązise erkl├Ąren, dass man nichts tierisches essen m├Âchte und bekommt dann ganz wunderbare, vielseitige, vegane Speisen.
Zum Beispiel diese gef├╝llten, leicht ged├Ąmpften Gurken (Tang Kwa Yatsai).
Jetzt im Sommer: lecker, leicht und perfekt!

...Rezept anzeigen...

1 2 3 4 6