Archive of ‘Frühstück’ category

Grüner Smoothie – nur aus Obst und flink gemacht

Die Erntezeit für Äpfel, Birnen und Weintrauben bricht an. Hier ein Rezept für einen leckeren, grünen Smoothie.
Fertige Smoothies sind zwar praktisch, aber auch unglaublich teuer. Selbstgemacht sind sie viel frischer und sehr günstig! Und wenn man sich erst mal aufgerafft hat, dauert es auch nur 5 Minuten.

...Rezept anzeigen...

Mirabellenmarmelade – selbst geerntet und eingekocht

Ende Juli, Anfang August sind die ersten Mirabellen reif. Man kann sie teilweise noch bis Anfang September ernten. Je nach Sorte und Saison.
Die Bäume wachsen wild an vielen Wegrändern oder auf verlassenen Wiesen.
Ihre süßen Früchte schmecken roh, im Kuchen, doch die süß-säuerlich-fruchtige Marmelade daraus ist besonders lecker.
Ich war schon Ende Juli los, da waren erst einige rote Bäume schon reif. Also gibt es dieses Jahr rote Mirabellenmarmelade. Die gelbe ist aber genauso lecker und kann ebenso mit diesem Rezept verwendet werden.
Rote Sorten haben oft eine sehr säuerliche Schale, da sollte man etwas vorsichtiger mit dem Limettensaft umgehen und die Marmelade entsprechend abschmecken.

Ein guter Tipp zum Ernten von wilden Früchten, Beeren oder Nüssen, wenn man sich in einer Gegend noch nicht auskennt: mundraub.org

...Rezept anzeigen...

Zwetschenmus – selbst gekocht zur Erntezeit

Die Erntezeit für die Zwetschen/Zwetschgen/Pflaumen beginnt gerade.
Wenn Du Glück hast, kennst Du einen Zwetschenbaum, an dem Du selber ernten kannst, ansonsten gehen natürlich auch Früchte vom Markt oder aus dem Supermarkt.
Um diesem Zwetschenmus seine ganz besondere Note zu geben, brauchen wir eine frische Walnuss vom Baum, noch in ihrer grünen Schale.
Falls du nicht weißt, wo ein Walnussbaum steht, gibt Dir diese Seite hier gute Tipps für Standorte zum selber ernten: mundraub.org.

...Rezept anzeigen...

Porridge mit Beeren, Apfel und Banane

Porridge, Haferbrei, das typische englische Frühstück, hier in meiner veganen Variante mit Beeren, Apfel, Banane.
In 5 schnellen Minuten zubereitet und sehr gesund ist es auch noch.

Porridge wird in Großbritannien, aber auch in anderen Ländern als warme Frühstücksmahlzeit gegessen. Früher bei armen Arbeiterfamilien war es auch häufig das Mittag- oder Abendessen. Ursprünglich stammt das Gericht aus Schottland. In den schottischen Highlands heißt es auf Gälisch ‚brochan‘.
Inzwischen ist es ein beliebtes Frühstück, vor allem mit anderen Zutaten wie Obst.

...Rezept anzeigen...

Roter Smoothie – gesund und selbstgemacht

Ein leckerer roter Smoothie mit Erdbeeren, Äpfeln und Himbeeren, passend zum baldigen Beginn der Erdbeerzeit. Die Himbeeren habe ich aus dem Tiefkühlfach genommen.
Dieser Smoothie ist sommerlich frisch und gesund mit Vitaminen und Antioxidatien.

Erdbeeren spielen übrigens schon seit der Steinzeit eine Rolle in der menschlichen Ernährung. Doch erst mit der Einführung amerikanischer Arten im 18. Jahrhundert entwickelte sich die heutige Gartenerdbeere.

...Rezept anzeigen...

Holunderblüten-Erdbeer-Marmelade

Wenn ich verliebt sein einen Geschmack zuordnen müsste, dann wäre es diese Marmelade. Sie duftet lieblich nach Holunder und ist samtig und süß mit fruchtigen Erdbeeren. Meine Holunderblüten-Erdbeer-Marmelade.
Ich mache meistens gleich so viel, dass es für das ganze Jahr und als Geschenk für Freund*innen reicht.
Diese Marmelade schmeckt so gut, dass ein ehemaliger Mitbewohner von mir sie vor einigen Jahren direkt aus dem Glas löffelte. Leider hat er das in kürzester Zeit mit allen Gläsern gemacht…

Die Blüten sind an einem warmen, sonnigen Tag am aromatischsten. Am besten pflückst Du sie am frühen Nachmittag, wenn sie schon viel Sonne abbekommen haben, und noch im Sonnenschein stehen.
Du solltest die Holunderblüten leicht schütteln, falls sich noch Insekten darin befinden, aber nicht waschen. Daher solltest Du sie auch nicht zu niedrig am Strauch pflücken.

...Rezept anzeigen...

L̦wenzahnhonig Рselbstgemacht

Hier mein köstliches Rezept für Löwenzahnhonig aus Löwenzahnblüten, für alle Schleckmäulchen! Er hat die gleiche Konsistenz wie Blütenhonig von Bienen. Und auch geschmacklich ist diesem er sehr, sehr ähnlich.
Für dieses Rezept müssen wir allerdings selbst die Fleißbienchen sein und 400 Blüten pflücken. Auf einer vom Löwenzahn gelbstichigen Wiese ist das allerdings ziemlich schnell erledigt. Dabei darauf achten, die Blüten direkt unter dem Kopf abzupflücken, denn die Stiele wollen wir nicht. Das Pflücken machst Du am besten spät morgens bis nachmittags an einem sonnigen Tag, denn abends schließen sich Löwenzahnblüten und für die Ernte sollten sie in voll geöffnet, in ganzer Pracht sein.

...Rezept anzeigen...

1 2 3 4