September 2017 archive

Tagliatelle verde ai Funghi Porcini – Nudeln mit Steinpilzen

Tagliatelle verde ai Funghi Porcini – Tagliatelle mit Steinpilzen.
Ich war heute im Wald und war wahnsinnig erfolgreich beim Steinpilze und Maronenröhrlinge sammeln. Wenn ich Pilze sammeln gehe fahre ich immer mit der S-Bahn zu einer beliebigen Endstation und dann noch einige Kilometer Rad nach Niedersachsen oder Schlesweig-Holstein rein. Dann folge ich meiner Nase, schließe das Rad an und laufe mit dem Korb los. Heute fand ich schon innerhalb der ersten 10 Minuten über 10 Maronenröhrlinge und in den nächsten 2 Stunden hatte ich 1,5kg zusammen. Daher habe ich gleich die doppelte Menge dieses leckeren Gerichts gemacht und ein paar Freunde zum Essen eingeladen.

Tagliatelle verde ai Funghi Porcini ist ein italienisches Gericht mit Tagliatelle Pasta und gebratenen Steinpilzen. Diese Mahlzeit ist sehr einfach nach einem klassischem Rezept mit wenigen Zutaten zubereitet. Dieses Rezept basiert dadurch fast ausschließlich auf dem intensiven, fein-erdigen Geschmack der Steinpilze und hebt diesen wunderbar hervor.

Derzeit ist Pilz-Saison in den Wäldern. Steinpilze findest Du überall in Misch- und Nadelwäldern.
Sie wachsen bevorzugt unter Kiefern, Eichen, Fichten oder Buchen. Sie sind Mykorrhizapilze und gehen mit bestimmten Pflanzen, insbesondere Bäumen, eine Partnerschaft ein. Das heißt sie beliefern „ihre“ Pflanze mit Mineralstoffen, z.B. Stickstoff (in Form von Nitrat) oder Phosphat und erhalten im Gegenzug vor allem Kohlenhydrate.

Wenn Ihr selber Pilze ernten geht: niemals einen Pilz essen, den ihr nicht ganz genau kennt! Man kann theoretisch alle Pilze essen, aber manche leider nur ein Mal.
Das eine Kriterium, mit dem man einen giftigen von einem ungiftigen Pilz unterscheiden kann, gibt es nicht. Oft lässt sich ein Pilz erst anhand diverser markanter Merkmale sicher bestimmen. Wen Du Dich nicht auskennst, es gibt örtliche Pilzebratungsstellen, die oft auch Kurse zum Sammeln anbieten.
Da Steinpilze und Maronenröhrlinge zu den leichter erkennbaren Pilzen gehören und zumindest keine tödlichen Doppelgänger haben, sind sie gute Anfänger-Pilze.

...Rezept anzeigen...

Fl├Ąmischer Schmortopf – vegan

Heisse Sache! Flämischer Schmortopf (niederl. Vlaamse Rundvlees, belg. Vlaamse stoofkarbonaden, franz. Bœuf à la Flamande). Dieses Gericht wird im gesamten Beneluxraum gegessen. Ich habe es in diesem Rezept lecker veganisiert.

Geschmacklich schmeckt der Flämische Schmortopf leicht Rouladen oder Bœuf Stroganoff ähnlich. Jedoch wird dieses Gericht einfach in einem großen Schmortopf oder einer Auflaufform zubereitet.

...Rezept anzeigen...

Gef├╝llte Bischofsm├╝tze, herbstlich gem├╝tlich

Der Herbst zieht ein und die Tage werden kürzer. Wie um der Melancholie des schwindenden Sommers zu trotzen werden die Blätter bunter und die reichhaltigste Erntezeit ist in vollem Gange.
Schöne bunte Herbstgemüse aus dem Ofen zaubern Gemütlichkeit und Wohlsein in jede Stube und bringen die Lieben an einen Tisch.

Bei uns gibt es heute gefüllte Bischofsmützen, eine der unzähligen leckeren Kürbisarten. Die Bischofsmütze ist nicht nur eine sehr schöne Kürbisart, sie eignet sich auch besonders gut zum Backen und Füllen. Das liegt an ihrem feinen Geschmack und nicht zuletzt an der relativ festen Schale.

...Rezept anzeigen...

├ťberbackener Spaghettik├╝rbis mit Pulled-Jackfruit-Pilz-Ragout

September gleich Kürbiszeit! Und heute widme ich mich einem ganz besonderen Exemplar: dem Spaghettikürbis!
Dieser heißt tatsächlich so und ist im Geschmack etwas fruchtiger als zum Beispiel Butternutkürbis oder Hokaido.
Er ist rundum etwas Besonderes! Ist er fertig gebacken, lässt sich sein Fleisch in viele leckere, kleine Schnürchen trennen, die an Spaghetti erinnern.

Ich fülle ihn mit einem kräftig gewürztem Pulled-Jackkfruit-Pilz-Ragout und überbacke ihn mit einer cremigen veganen Käsekruste. Ein wahrer Ofentraum!

...Rezept anzeigen...

Saftiger Upside Down Pflaumenkuchen

Liebe geht durch den Magen und für diesen Kuchen bekommt man Liebe von allen, die mit essen dürfen!
Mein saftiger, fluffiger, weicher Upside Down Pflaumenkuchen mit Orange und Rum passt wunderbar zu den ersten kühlen Herbstabenden auf dem Sofa oder mit Glück auch noch auf die letzen Kaffeetafeln im warmen Sonnenschein.

Wenn Kinder mit essen oder Menschen, die keinen Alkohol trinken, kannst Du den Rum durch 4 EL Orangensaft und einige Tropfen Bittermandel- oder Rumaroma ersetzen.

...Rezept anzeigen...

Birne-Helene-Torte, eine traumhafte Sahnecremetorte

Backe, backe Kuchen,
Der Veganer hat gerufen.
Wer will guten Kuchen backen,

Hier mein leckeres Rezept für Birne-Helene-Torte. Ein sahniger Traum für alle Leckermäulchen.
Auf einem Schokobiskuitboden liegt eine Birnenschicht, darauf kommt eine dicke Pudding-Sahnecreme, getoppt von einer zarten Schokoglasur mit Krokantrand.
Und für eine Torte ist diese hier auch noch sehr, sehr einfach zu backen.

...Rezept anzeigen...

Frisch aus dem Wald: Hexeneier

Ich habe heute den sonnigen Sonntag im Wald verbracht. Ruhe, Vogelgezwitscher, Rehe gucken und Pilze sammeln. Wunderschön!
Jetzt, Anfang September, ist die Zeit der Hexeneier, die später zu Stinkmorcheln und damit ungenießbar werden. Das Innere der Hexeneier kann man jedoch sogar roh essen oder, wie ich es gemacht habe anbraten. Hexeneier haben einen leicht Rettich-artigen Geschmack, weswegen ich sie immer einzeln brate und nicht als Mischpilze verwende.
Eigentlich kann man diesen Beitrag kaum als Rezept bezeichnen. Ich bin jedoch immer wieder begeistert und fasziniert davon, was die Natur uns Tolles zu bieten hat und was wir einfach finden und einsammeln können. Deshalb wollte ich Euch meinen leckeren Hexeneier-Fund nicht vorenthalten.

Bitte sammelt und esst nur Pilze, die Ihr zu 100% bestimmen könnt. Das Hexenei ist sehr leicht erkennbar, spätestens wenn man es aufschneidet. Eine gänzlich ungeübte Person könnte sie jedoch mit jungen Grünen Knollenblätterpilzen verwechseln, was tödlich wäre.

...Rezept anzeigen...