Der Schmarotzerröhrling ist eine seltene Pilzart, die ausschließlich auf oder an Kartoffelbovisten wächst. In den meisten Gegenden steht er auf der Roten Listen gefährdeter Großpilze. Er sollte daher geschont und darf nicht gesammelt werden.

Weitere Bezeichnungen für den Schmarotzerröhrling:
Pseudoboletus Parasiticus, Parasitischer Röhrling, Parasitischer Filzröhrling

Für das Sammeln von Pilzen gilt immer:

Ernte nur Pilze, die Du zu 100% ganz sicher bestimmen kannst! Es kann lebensgefährlich sein, wenn Du falsch liegst.
Beim kleinsten Zweifel: den Pilz nicht verspeisen!
Vielleicht gibt es in Deiner Gegend ja eine*n Pilzsachverständigen, wo Du Deinen Fund vorzeigen kannst.

Schmarotzerröhrling, er befällt den Dickschaligen Kartoffelbovist
Schmarotzerröhrling, er befällt den Dickschaligen Kartoffelbovist

Bestimmungsmerkmale vom Schmarotzerröhrling:

Der Schmarotzerröhrling gehört in die Gattung der Scheinröhrlinge. Er ist sehr leicht zu bestimmen, da er immer auf oder direkt an Dickschaligen Kartoffelbovisten wächst.
Der Parasitische Röhrling befällt dabei den Dickschaligen Kartoffelbovist und höhlt ihn von innen aus, so dass es bei dem Bovist nicht zur Sporenreife kommt.
Im Gegensatz zum Riesenbovist oder Flaschenbovist ist der Kartoffelbovist Magen-Darm-giftig.
Das Gift des Wirts geht allerdings nicht auf den Röhrling über, so dass der Schmarotzerröhrling tatsächlich ein Speisepilz ist.

Der Hut des Schmarotzerröhrlings wird bis zu 7 cm breit, er ist daher ein sehr kleiner Röhrling. Die Huthaut ist glatt, gelblich, olivgelblich, gelbbräunlich und dabei eher trocken und filzig.

Die Röhren sind anfangs leuchtend gelb, später bräunlich. Die Poren sind relativ grob.

Der Stiel ist glatt, gelbbräunlich und faserig, teilweise auch flockig.

Das Fleisch ist durchgehend gelb.

Vorkommen, Schmarotzerröhrling:

Schmarotzerröhrlinge wachsen im Sommer und Herbst auf oder direkt neben dem Dickschaligen Kartoffelbovist. Diesen befallen sie parasitär. Er kommt in Laub- und Nadelwäldern vor, überall wo auch Dickschalige Kartoffelboviste wachsen. Diese bevorzugen saure, moorige Böden.

Gibt es beim Schmarotzerröhrling Verwechslungsgefahren? Gibt es giftige Doppelgänger des Schmarotzerröhrlings?

Auf den ersten Blick ist der Schmarotzerröhrling vor allem der Ziegenlippe, aber auch anderen Filzröhrlingen sehr ähnlich. Doch durch den Standort ist er sehr gut zu unterscheiden. Die Ziegenlippe ist ebenfalls essbar.

Speisewert des Schmarotzerröhrlings:

Theoretisch ist der Pilz essbar. Aufgrund der Seltenheit des Schmarotzerröhrlings steht er allerdings in den meisten Gegenden auf der Roten Listen gefährdeter Großpilze. Er sollte daher geschont und darf nicht gesammelt werden.

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Summary
Schmarotzerröhrling, wächst immer an Kartoffelbovist
Article Name
Schmarotzerröhrling, wächst immer an Kartoffelbovist
Description
Der Schmarotzerröhrling ist eine seltene Pilzart, die ausschließlich auf oder an Kartoffelbovisten wächst. In den meisten Gegenden steht er auf der Roten Listen gefährdeter Großpilze. Er sollte daher geschont und darf nicht gesammelt werden. Bestimmungsmerkmale, Verwechselungsgefahren, Vorkommen, Speisewert
Author
Publisher Name
dailyvegan.de
Publisher Logo