Das Gänseblümchen kommt ganzjährig auf Wiesen vor. Es ist sehr zäh und robust und lässt sich selbst durch regelmäßiges, kurzes Mähen nicht verschrecken.

Sofern die Temperaturen über 0 Grad sind, findet man kleine, weiße Blüten an den Pflänzchen. Damit ziert es viele Wiesen und Rasenflächen.

In einigen Gegenden wird es auch Tausendschön(chen) genannt, andernorts ist es bekannt als Maßblümlein, Maßlieben, Marienblümchen, Maiblume, Osterblume, Margritli oder Ruckerl.

Die wenigsten Menschen wissen, dass man Gänseblümchen auch essen kann. Ihre Blüten verzieren Speisen jedoch nicht nur. Nein, Gänseblümchen sind auch sehr gesund. Sie enthalten viel Vitamin C, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Vitamin A. Außerdem regen sie die Verdauung an, wirken entschlackend und blutreinigend.

Gänseblümchen, ein wahres Superfood
Gänseblümchen, ein wahres Superfood

Welche Pflanzenteile kann ich verwenden?

Blüten und Blätter

Wie sehen Gänseblümchen aus?

Die kleine Blume wächst aus einer dichten Blattrose aus rundlichen, grünen Blättern. Seine kleinen Blütenkörbchen sind weiß bis leicht rosa mit gelben Stempeln. Der Stiel des Blütenkorbs ist blattlos und fein behaart.

Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von ca. 15 cm.

Mit leicht behaarten Stielen
Mit leicht behaarten Stielen

Womit kann ich Gänseblümchen verwechseln?

Fast alle Kinder lernen das Gänseblümchen als erste Blume kennen. Dadurch und mit ihrem einmaligem Wuchs und ihren rundlichen Blättchen ist es eigentlich unverwechselbar.

Wo finde ich Gänseblümchen?

Auf Wiesen und Rasenflächen. Wird die Fläche regelmäßig beschnitten, ist das förderlich für die Pflanze, da sie dann nicht von anderen Wiesenpflanzen überwuchert werden kann.

Oft gehen die Blütenblätter ins rosane oder violette
Oft gehen die Blütenblätter ins rosane oder violette

Was kann ich mit Gänseblümchen machen?

Die Blüten sind vor allem dekorativ in Speisen, sie haben eine leicht nussige Note. Die Blätter hingegen haben eine leicht säuerliche, grüne Note.

Man kann Gänseblümchenblätter und -blüten in Salate mischen. Die Blüten schmecken auch in Süßspeisen wie veganem Joghurt oder Müsli.

Gänseblümchentee mit mildem Aroma
Gänseblümchentee mit mildem Aroma

Rezept für Gänseblümchentee:

2-3 TL frische Blüten in eine Teetasse geben und mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen. Abgedeckt 15 Minuten ziehen lassen.
Wer mag kann noch einen Spritzer Zitronensaft, etwas Löwnezahnhonig oder Zucker hinzu geben.

Du willst mehr über Wildkräuter im Frühjahr erfahren?

Hier geht es zum Artikel.

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Summary
Gänseblümchen: hübsches, unscheinbares Superfood
Article Name
Gänseblümchen: hübsches, unscheinbares Superfood
Description
Die wenigsten Menschen wissen, dass man Gänseblümchen auch essen kann. Ihre Blüten verzieren Speisen jedoch nicht nur. Nein, Gänseblümchen sind auch sehr gesund. Sie enthalten viel Vitamin C, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Vitamin A. Außerdem regen sie die Verdauung an, wirken entschlackend und blutreinigend.
Author
Publisher Name
dailyvegan.de
Publisher Logo