Posts Tagged ‘Fieber’

Fliederbeersuppe mit Grie├čkl├Â├čchen – gut gegen Erk├Ąltung

Fliederbeersuppe (auch Holunderbeersuppe genannt) ist nicht nur ein wohltuendes Krankenessen bei Erkältung, sondern sie schmeckt auch als einfacher Nachtisch wunderbar.
Ich mache meine Suppe mit süßen Birnen, Äpfeln und Grießklößchen.
Der Flieder wirkt sehr gut gegen Schnupfen, Husten und Fieber und bringt Dich oder eine Person, die Du pflegst, schnell wieder auf die Beine.

Ich habe den Fliederbeersaft für dieses Rezept gestern selbst gemacht. Du kannst den Saft natürlich auch kaufen. Dieser Nachtisch ist einfach und schnell daraus gemacht.

...Rezept anzeigen...

Fliederbeersaft – wohltuend bei Erk├Ąltung

Im August beginnt die Erntezeit für Holunderbeeren, auch Fliederbeeren genannt. Sie erstreckt sich bis weit in den September hinein. Du kannst jetzt also jede Menge reifer Beeren finden.
Es ist sinnvoll die leckeren Früchte früh zu ernten, da die Vögel sonst oft flinker sind. Heute waren auch einige Amseln stark empört, als ich ihnen Konkurrenz am Holunderbusch machte.

Holunderblüten und -beeren sind ein traditionelles Mittel gegen Fieber, Schnupfen und Husten. Der Saft ist, gut erwärmt, dabei besonders wohltuend, schmeckt aber auch einfach so oder als fruchtige Grießsuppe sehr, sehr lecker.

Wenn Du Fliederbeersafterhitzt ist er besonders wirksam, wenn gerade eine Erkältung im Anmarsch sein sollte. Dann kannst Du den Infekt „ausschwitzen“. Auch Schleim, der sich in den Nasennebenhöhlen oder den Bronchien festgesetzt hat, wird durch heißen Fliederbeersaft etwas gelöst.

Holunderbüsche findest Du in Parks und an Wegrändern in der Natur. Vermeide die Nähe zu vielbefahrenen Straßen. Für das Abribbeln der Beeren solltest Du Dir jedoch 1-2 Stunden Zeit einplanen, zumal Du es gründlich machen musst und keine noch grünen oder roten Beeren in den Saft sollen. Am besten ist es, wenn Du es nicht alleine machst oder jemanden zum unterhalten dabei hast. Ein Hörspiel oder eine gute Radiosendung sind auch eine schöne Begleitung.

...Rezept anzeigen...

Holunderbl├╝tentee – selbst geerntet

Nachdem ich neulich schon Rezepte für Holunderblütensirup und Holunderblüten-Erdbeer-Marmelade gepostet habe, bekommst Du heute eins für Holunderblütentee.
Dieser ist wohlschmeckend-lieblich und Holunderblütentee ist gegen Schnupfen ein altbewährtes Mittel und wirkt sehr stark gegen Erkältungsviren, auch bei bereits ausgebrochenem Schnupfen, aber vor allem, wenn ein Schnupfen oder eine Erkältung gerade am Aufkommen ist.
Den Tee sollte man möglichst warm trinken. Da er schweißtreibend ist, wirkt er auch gegen Fieber.
Holunderblütentee enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Flavonoide, ätherische Öle und Gerbstoffe.

Die Holunderblüten findest Du in Parks oder in der Natur an Wegesrändern. Holunder wächst bevorzugt auf steinigem Boden. Bäume, die in der Nähe von stark befahrenen Straßen stehen, eignen sich aufgrund der Schadstoffbelastung nicht.

Pflücke ca. 40 Dolden oder mehr. Pass dabei auf sie nicht zu sehr zu quetschen. Nach dem Ernten sollten sie schnell weiter verarbeitet werden.
Schneide zuhause die Stiele von den Dolden ab und breite sie zum Trocknen an einem dunklen Ort auf Papier aus. Das Trocknen kann einige Wochen dauern, dabei sollten die Blüten alle paar Tage gewendet werden. Sie müssen vollständig durchgetrocknet sein, damit keine Restfeuchtigkeit austreten kann, die Schimmel erzeugen könnte.
Wenn die Blüten getrocknet sind, fülle sie in ein dunkles, luftdichtes Glas oder eine Dose. Der Behälter muss blickdicht sein, da die Blüten am Licht verderben würden.

Zubereitung Holunderblütentee

...Rezept anzeigen...