Archive of ‘Allgemein’ category

Blaubeer Grilled Cheese mit Basilikum und Balsamico

Vorhin bin ich mit dem Fahrrad in die Fischbeker Heide gefahren und dort gab es überall leckere, reife Blaubeeren. Ich habe die meisten vor Ort gesnackt aber auch meine kleine Tupperdose damit befüllt.
Zum Abendbrot gibt es deshalb jetzt meine leckeren Blaubeer Grilled Cheese Sandwiches mit Basilikum und Balsamico. Unbedingt zu empfehlen und total gut für die berühmte High Fat – High Carbs Diät! Hau rein, Kapelle!
Natürlich habe ich hier den veganen Cheddar verwertet, den ich gestern gemacht habe!

...Rezept anzeigen...

Gebackene Pflaumen mit Schlehenlik├Âr

Löffelweise Glück gibt es mit meinen gebackenen Pflaumen mit Schlehenlikör. Ein einfaches Dessert, das ich aus Pflaumen und selbstgemachtem Schlehenlikör vom letzten Jahr kreiert habe.
Solltest Du bisher keinen angesetzt haben, kann ich es für diesen Herbst nur empfehlen. Notfalls kannst Du aber auch welchen kaufen oder ihn alternativ durch Pflaumenlikör ersetzten.

...Rezept anzeigen...

Kleine Pause

Ihr Lieben!

Ich habe jetzt über ein Jahr jeden Tag(!) eines meiner Rezepte für Euch gepostet.
Langsam geht meine Rezeptesammlung zuende und ich möchte auch mal wieder mehr neu experimentieren oder Altes wieder kochen und dafür dann auch die Fotos verbessern. Bisher habe ich mit meiner 15 Jahre alten Canon EOS 350D fotografiert, deren Chip nicht mehr besonders gut und die Qualität der Bilder entsprechend schlecht ist.
Außerdem möchte ich auch einfach mal wieder einiges selbst essen, das aus meiner Rezeptesammlung stammt und das ich schon veröffentlicht habe. Das letzte Jahr gab es fast jeden Tag etwas Neues, da ich die Rezepte für die Allgemeinheit verständlich formulieren, in den Blog eintragen und fotografieren wollte.

Zusätzlich ziehe ich in einer Woche um und muss meinem Job nachgehen, daher wird es in den nächsten 2-3 Wochen etwas stiller hier werden. Aber es gibt ab danach frischere Fotos mit besserer Kamera und neue Kochexperimente!

Ich freue mich total, dass dailyvegan.de inzwischen im Durchschnitt ~700 Besucher am Tag hat, diese Seite fast 600 Facebook Likes hat und die Rezepte auch in den vegan-Gruppen auf FB so beliebt sind. Und das alles ohne jegliche Werbung oder Kommerz, trotz mittelprächtiger Fotoqualität und alles d.i.y als Hobby neben meinem Job.
Ich wusste ja nicht wie das alles wird, als ich vor etwas über einem Jahr anfing, da ich noch nie vorher einen Blog hatte.
Danke!
Bis nach meinem Umzug oder auch mal zwischendurch, 2-3 Sachen schaffe ich bestimmt trotzdem zu posten!

Liebe Grüße
Euer Sean

Breakfast Burger – Fr├╝hst├╝cksburger

Heute gibt es Breakfast Burger – Frühstücksburger!
Ich kenne sie aus England oder den USA, hier gibt es sie noch viel zu wenig, und wenn dann sind sie nicht vegan. Wenn Du morgens also schon mit einem Appetit nach deftigem Fastfood aufwachst, sind diese Burger die perfekte Lösung.
Heute am ersten Januar auch ein perfektes Katerfrühstück mit veganem, gebratenem Schinken, Spiegelei und einem saftigen Patty.

Und da man ihnen überhaupt nicht ansieht oder anmerkt, dass sie vegan sind auch eine lustige Hommage an dailyvegan.de, denn meine Seite feiert heute ihren 1. Geburtstag!
Da ich sehr gerne Burger esse, lobe ich mich hiermit selbst: gleich zum Frühstück!
Ich hoffe Euch gefällt meine Seite bisher! Für Anregungen, Fragen und Wünsche könnt ihr mich gerne kontaktieren.

...Rezept anzeigen...

Miso-Ramen mit Shitake und NoDuck

Heute gibt es die beliebte, japanische Ramen Suppe. Ich mache hier eine Variante mit Shitake Pilzen und veganer Ente.
Ramen gibt es in vielen verschiedenen Varianten, man kennt die Nudeln gut aus den kleinen, asiatischen Fertig-Suppen, die von Schulkindern oft gerne roh geknabbert werden. Ich habe gehört, dass Ramen-Nudeln in amerikanischen Gefängnissen inzwischen zu höheren Preisen gedealt werden als Zigaretten.

Als Fertigsüppchen sind Ramen auch schon ziemlich lecker, aber wenn man die Suppe selbst kocht wird ihr Suchtfaktor gleich verzehnfacht.

...Rezept anzeigen...

BBQ Deluxe – wie Nicht-Veganer neidisch werden!


Mit diesem veganen BBQ Deluxe esst Ihr an einem Grillabend garantiert am Besten oder könnt gleich die tollste Grillparty schmeißen!

Und über die Menschen, welche die üblichen, ausgeleierten Veganer*innen-Witze machen, die besonderes beim Grillen immer wieder zu hören sind, könnt Ihr dann nur schmunzeln.

BBQ Deluxe für 6-10 Personen, je nachdem wie lang der Abend wird und welche Mengen Du vorbereitest:

GrillVleisch:
10-20 vegane Bratwürstchen (ich empfehle die von Wheaty oder Alnatura)
4-8 Virginia-Steaks
4-8 GrillVleisch
12 Grillspieße
4-8 Schnitzel
4-8 Tandoori Seitan Spieße

Burger:
4 Hamburger
4 Portobello-Burger

Grillgemüse:
10 Maiskolben
12 gefüllte Champignons in Alufolie
10 Kartoffeln in Alufolie
10 Gemista, gefüllte Paprika und Tomaten (im Ofen 30 Minuten vorbacken, dann einzeln in Alufolie wickeln und auf dem Grill weiter braten)

Soßen:
BBQ-Sauce
Ketchup
Mayonnaise
Aioli
Remoulade
Tzaziki
Senf
Bärlauchbutter (der Bärlauch kann auch durch andere Kräuter oder Knoblauch ersetzt werden)

Beilagen:
Fladenbrot
Baguette
schwäbischer Kartoffelsalat
mediterraner Kartoffelsalat
Ranch-Nudelsalat
CousCous Salat
Panzanella
Eingelegte Auberginen

Nicht vergessen:
Getränke
Grill
genügend Kohlen
Grillanzünder

Zubereitung:
Alle Zutaten, bis auf die Kartoffeln, auf dem Grill zubereiten. Vorsicht, dass der Rost nicht zu weit unten liegt und alles zu schnell schwarz wird.
Die Schnitzel und die Tandoori Seitan Spieße am besten in einer Grill-Alupfanne grillen oder den Rost höher stellen, sonst verbrennt die Panade, bzw. Marinade schnell.
Die Kartoffeln am Rand des Grills für ca 20-30 Minuten in die heißen Kohlen legen, nach 10 Minuten wenden. Nach 20 Minuten mit einer Gabel oder einem Holzspieß einstechen, sollte die Kartoffel noch nicht weich sein entsprechend länger grillen.

Tipps:
– Das GrillVleisch, Virginia Steaks, Schnitzel und der Seitan für die Grillspieße kann auch eingefroren werden und somit auf Vorrat angelegt werden.
– Die Grillkohle sollte überall von einer weißen Ascheschicht überzogen sein, und keine Flammen mehr haben, dann ist der beste Zeitpunkt um anzufangen das Rost mit dem Grillgut zu belegen.
– Das lauteste Alphamännchen ist meistens nicht der beste Grillanzünder und oft auch ungeeignet als Chef am Grill.

Willkommen auf dailyvegan.de!


Hallo,

ab dem 1.1.2016 findest Du hier jeden Tag ein neues, leckeres veganes Rezept!

Ich freue mich, dass es immer mehr Veganer_innen gibt, so viele, dass es sogar immer mehr vegane Läden und Produkte in Supermärkten gibt.

Meine Freund_innen und Mitbewohner_innen bestätigen immer wieder, wie lecker es ist, wenn ich für sie koche. Ich habe im Laufe der Jahre eine sehr umfangreiche Rezeptsammlung aufgebaut und probiere gerne Neues aus.

Dieses Wissen möchte ich mit Euch teilen und werde ab dem 1.1.2016 ein Rezept pro Tag bloggen.
Sei dabei, wenn diese Sammlung wächst und lass es Dir schmecken!

Für Fragen und Anregungen kannst Du einfach das Kontaktformular benutzen.

Guten Appetit!
Euer Sean