Posts Tagged ‘ernten’

Brennnessel-Maultaschensuppe aus der Natur

Ich habe das schöne, sommerliche Wetter genutzt, um hinaus in die Natur zu fahren. Dort habe ich die ersten Frühlingskräuter gesammelt. Unter anderen frische, junge Brennnesseln.
Damit ich mich nicht daran verbrenne, habe ich dicke Gummihandschuhe beim Ernten angezogen und dann die Blätter mit einer Schere abgeschnitten.
Junge Brennnesseln haben nicht nur einen herrlich aromatischen Geschmack, sondern sind als Frühjahrsgemüse auch reich an Flavonoiden, Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium und Silizium, Vitamin A und C (ca. zweimal mehr Vitamin C als Orangen), sowie Eisen. Außerdem hat die getrocknete Brennnessel einen Eiweißanteil von etwa 30 Prozent.
Ausgesprochen lecker finde ich Brennnesseln als Füllung von Maultaschen, insbesondere in meiner köstlichen Brennnessel-Maultaschensuppe.

...Rezept anzeigen...

Steinpilz-Risotto mit frischen Steinpilzen

Ich habe gestern den Feiertag und Sonnenschein genutzt und bin wieder in die Pilze gefahren. Inzwischen kenne ich bei Hamburg ein paar gute Stellen für Steinpilze und Maronenröhrlinge und somit wurde es eine erfolgreiche Ernte.
Abends habe ich dann dieses leckere Risotto gekocht. Abgesehen von den frisch geernteten Pilzen hatte ich alle Zutaten im Vorratsschrank. Und nachdem die Pilze geputzt sind, kocht sich dieses Essen fast von selbst. Genau das Richtige nach einem Tag im Wald!

Wenn Du Dich mit Pilzen nicht auskennst oder nicht zum Sammeln kommst, das Risotto schmeckt auch mit Champignons aus dem Supermarkt.

...Rezept anzeigen...

Schlehen-Gelee


Hier wieder etwas zum selber ernten und verarbeiten. Ich liebe den Herbst dafür!
Die Schlehe, oder auch Schlehdorn, gehört zu den Kernobst-Gewächsen. Ihre Früchte sind roh vom Baum sauer, bitter und ungenießbar, verabeitet haben sie jedoch einen sehr leckeren, eigenen Geschmack.
Die Schlehe ist der wichtigste Nahrungsgeber für viele Tierarten, aber auch der Mensch sammelte bereits in der Steinzeit Schlehenfrüchte in Mitteleuropa. Aus ihnen sind die heutigen Zwetschen und Pflaumen entstanden.

Morgen gibt es ein weiteres Schlehen-Rezept. Falls Du heute ernten gehst, pflücke doch gleich 300g mehr, die auch ins Tiefkühlfach müssen.

...Rezept anzeigen...

Weißdorn-Likör

Weißdorn-Likör, und Weißdorn im Allgemeinen, soll sich positiv auf Herz und Kreislauf und gegen Stress auswirken.

Die roten Beeren finden sich an Weißdorn-Sträuchern an Wegesrändern. Sie sind sehr häufig und können leicht geerntet werden.

Weißdorn-Likör hat einen ganz eigenen Geschmack, den ich in diesem Rezept noch mit Gewürzen unterstreiche. So ergibt sich ein herrliches Likörchen für kalte Wintertage.

...Rezept anzeigen...

Mirabellenmarmelade – selbst geerntet und eingekocht

Heute kochen wir Mirabellenmarmelade. Die Früchte sind jetzt reif, man kann sie noch bis Anfang September ernten.
Die Bäume wachsen wild an vielen Wegrändern.
Ihre süßen Früchte schmecken roh, aber auch die süß-säuerlich-fruchtige Marmelade daraus ist besonders lecker.
Dieses Jahr waren wir zu zweit beim Ernten und Kochen und haben die Früchte getrennt nach Farbe gepflückt und gekocht. Wir haben die weithin bekannten gelben Mirabellen, aber auch rote gesammelt. Wobei man bedenken muss, dass die roten, besonders in der Schale, säuerlicher als die gelben sind.

Ein guter Tipp zum Ernten von wilden Früchten, Beeren oder Nüssen, wenn man sich in einer Gegend noch nicht auskennt: mundraub.org

...Rezept anzeigen...

Fliederbeersaft – gut gegen Erkältung

Im August beginnt die Erntezeit für Holunderbeeren, auch Fliederbeeren genannt. Sie erstreckt sich bis weit in den September hinein. Du kannst jetzt also jede Menge reifer Beeren finden.
Es ist auch sinnvoll sie jetzt schon zu ernten, da die Vögel sonst oft flinker sind. Heute waren auch einge Amseln ganz empört, als ich ihnen Konkurenz am Holunderbusch machte.

Holunderblüten und -beeren sind ein traditionelles Mittel gegen Fieber, Schnupfen und Husten.

Wenn Du den Fliederbeersaft aus diesem Rezept erhitzt ist er besonders wirksam, wenn gerade eine Erkältung im Anmarsch sein sollte. Dann kannst Du den Infekt „ausschwitzen“. Auch Schleim, der sich in den Nasennebenhöhlen oder den Bronchien festgesetzt hat, wird durch heißen Fliederbeersaft etwas gelöst.

Holunderbüsche findest Du in Parks und an Wegrändern in der Natur. Vermeide die Nähe zu vielbefahrenen Straßen. Für das Abribbeln der Beeren solltest Du Dir jedoch 1-2 Stunden Zeit einplanen, zumal Du es gründlich machen musst und keine noch grünen oder roten Beeren in den Saft sollen. Am besten ist es, wenn Du es zu mehreren machst oder jemanden zum unterhalten oder wenigstens ein Hörspiel oder ine gute Radiosendung hast. Ansonsten wird es schnell sehr langweilig.

...Rezept anzeigen...

1 2