Posts Tagged ‘g├╝nstig’

Seitan Negimaki – japanische, gebratene R├Âllchen

Negimaki ist ein japanisches Essen, das eigentlich aus gekochten, marinierten Rindfleisch-Streifen gemacht wird. Dabei wird das Fleisch mit Frühlingszwiebeln eingerollt. Das Gericht soll ursprünglich aus der Region Kantō stammen.
Anstelle des Fleisches nehmen wir hier natürlich leckeren Seitan.
Ich färbe diesen gerne rötlich ein, damit es wie Original-Negimaki aussieht. Auf den Fotos seht Ihr aber beide Varianten, mit und ohne Farbe.

Man kann die Negimaki sehr gut zu Sushi essen oder mit Wakame Algensalat oder mit Spinat-Sesam-Salat.

...Rezept anzeigen...

Rotkohlsalat

Rotkohlsalat mit Orangen und Äpfeln. Frisch, gesund und lecker.

Der Rotkohl ist ein typisches Wintergemüse, dass im Frühjahr ausgesäht und oft erst im späten Herbst geerntet wird. Die Farbe variiert je nachdem ob er eher auf sauren oder alkalischen Böden seine Farbe zwischen rötlich-lila und blau. Daher wird er in einigen Gegenden auch Blaukraut genannt.

...Rezept anzeigen...

Quittengelee – selbst geerntet und gekocht

Anfang Oktober sind die Quitten reif. Heute mache ich damit Quittengelee aus eigener Ernte. Samtig lecker mit einem feinen Aroma!
Hier in Berlin findet man viele Orte, an denen man sie selbst ernten kann. Insbesondere im ehemaligen Osten der Stadt.
Quittengelee schmeckt sehr lecker auf Brot, aber auch in veganem Joghurt oder Quark oder verarbeitet in Gebäck.

...Rezept anzeigen...

K├╝rbis-Kokos-Suppe, cremig mit scharfer Note

Die Hokaido-Kürbisse sind schon überall im Angebot. Heute mache ich daraus eine cremige, leckere Kürbis-Kokos-Suppe. Sie ist einfach und schnell zubereitet und schmeckt unglaublich kürbissig lecker mit würzig-scharfer Note.
Diese Kürbissuppe lässt sich auch mit dem normalen Speisekürbis oder anderen Kürbisarten kochen. Das Praktische am Hokaido jedoch ist, dass man ihn nicht schälen muss. Dadurch ist er viel leichter zu verarbeiten.

Zum Garnieren auf den Fotos habe ich Crema de Balsamico genommen. Ich habe dafür in der Mitte der Suppe mit der Crema einen dicken Strich gezogen und in diesem dann mit einem Gabelzinken die Streifen nach außen und unten gezogen, so dass das Blatt daraus entstand.
Creme de Balsamico ist auch eine tolle geschmackliche Ergänzung in der Suppe.

...Rezept anzeigen...

Els├Ąsser Flammkuchen

Die Küche duftet köstlich herzhaft. Nach gebratenen Zwiebeln und Hefeteig! Denn bei uns im Supermarkt gibt es schon Federweißer, daher gibt es heute, zum ersten Mal in diesem Jahr, meinen leckeren Elsässer Flammkuchen.

Flammkuchen ist eine Spezialität aus dem Elsass, der benachbarten Pfalz und Baden. Es ist ein hauchdünn ausgerollter Hefeteig, hier mit dem klassischen Belag mit Zwiebeln und ‚Speck‘ und einer Creme aus ‚Sauerrahm‘. Ich habe natürlich alles schmackhaft veganisiert.

...Rezept anzeigen...

1 2 3 5