Archive of ‘Snacks’ category

Okonomiyaki – die ‚wie Du willst‘-Pfannkuchen

Okonomiyaki werden auch Japanische Pfannkuchen oder Japanische Pizza genannt, irgendwie erinnern sie auch etwas an Frittata. Auf jeden Fall sind sie ein wahnsinniges Geschmackserlebnis!
Übersetzt bedeutet Okonomiyaki in etwa ‚brate wie Du es willst‘ und so vielfältig, wie der Name anmutet sind auch die Variantionen.
Im Original wird das Grundrezept mit Fisch und Fischsauce zubereitet, das habe ich natürlich veganisiert, mich aber ansonsten an eine gängige Grundvariation gehalten. Bei den Toppings lasst Eurer Fantasie freien Lauf und auch dem Teig kann man gut noch Zwiebeln, Räuchertofuwürfel und andere Leckereien hinzu fügen.

...Rezept anzeigen...

Schlemmer Knoblauch-Champignons aus dem Ofen

Heute gibt es mein Rezept für Schlemmer Knoblauch-Champignons aus dem Ofen. Es ist so leicht aus simpelsten Zutaten zu machen und dabei so geschmackvoll!
Wir rösten die Pilze in einer säuerlich-würzigen Knoblauchmarinade, bis sie weich und durchgebacken sind, dadurch werden sie zu einem besonderen Geschmackserlebnis.
Eine super Beilage für Vleischgerichte, aber auch ein prima Snack, wenn einen der Champignonhunger packt!

...Rezept anzeigen...

Spinat-Lachs-Rolle, vegan mit Vrischkkäse

Heute gibt es mein Rezept für vegane Spinat-Lachs-Rolle. Das klingt vornehm, ist es auch, aber hört sich erst einmal völlig unvegan an. Du wirst sehen, die vegane Variante ist relativ leicht zubereitet und schmeckt einfach fantastisch!
Eine wunderbare Vorspeise oder das perfekte Partyhäppchen zum Sektempfang. Diese leckere Spinat-Lachs-Rolle lässt sich prima auf Buffets mitnehmen und ist das Highlight bei jedem Brunch an schönen, langen Vormittagen.

Du solltest in der Vorbereitung jedoch ein paar Wartezeiten einplanen, dieses Rezept braucht etwas Geduld.
Den veganen Lachs machen wir aus Karotten. Der Karottenlachs ist derzeit sehr beliebt, ich hatte ihn neulich auch schon bei meinen Nigiri-Sushi verwendet. Und wie dieses Rezept beweist, ist er nicht nur als Brotbelag bestens geeignet.

...Rezept anzeigen...

Nigiri-Sushi mit ‚Thunfisch‘, ‚Lachs‘ und ‚Garnelen‘ – vegan

Beim Nigiri-Sushi (握り寿司, deutsch „Ballen-Sushi“) wird der Reis mit der Hand zu einer kleinen, zwei Finger breiten Rolle gedrückt und mit Fisch, Meeresfrüchten oder Omelett belegt. Oft werden Nigiri noch mit einem Streifen Nori zusammengebunden.
In unserer veganen Variante ist der Visch in Geschmack, Konsistenz und Aussehen kaum von echtem Thunfisch oder Lachs zu unterscheiden. Sushi ist lecker, Überfischung nicht!
Somit hast Du mit diesem Rezept für Nigiri-Sushi eigentlich drei Rezepte auf ein Mal! Eins für die Sushi, eins für den zur Zeit sehr trendigen Karotten-Lachs. Und ein weiteres für Tomaten-Thunfisch. Der Visch ist auch pur oder als Brotbelag ein Traum.

Achtung: der ‚Lachs‘ muss mindestens über Nacht ziehen, daher ist etwas Planung bei diesem Rezept wichtig.

Wenn Du eine größere Sushi-Auswahl willst, kannst Du zusätzlich noch mein Rezept für Maki nutzen. Gut dazu schmecken auch Seitan Negimaki oder ein Wakame Algensalat.

...Rezept anzeigen...

Kein-Thunfischsalat – lecker auf Brot und vegan

Thunfischsalat ist ein klassischer, amerikanischer Brotsalat. Mein Kein-Thunfischsalat ist diesem nachempfunden, aber natürlich ohne Tierleid und geschmacklich genauso lecker.
Außerdem kannst Du diesen Salat auf Sandwiches mitnehmen und essen, ohne dass der ganze Raum nach Fisch riecht, obwohl er einen fischigen Geschmack hat.
Auch wenn du kein*e Veganer*in sein solltest: einige Thunfischarten sind inzwischen durch Überfischung stark gefährdet. Mit diesem Salat kannst Du sie schonen und trotzdem leckere Sandwiches essen.

...Rezept anzeigen...

1 2 3 16