Archive of ‘auf’s Brot’ category

Spinat-Lachs-Rolle, vegan mit Vrischkkäse

Heute gibt es mein Rezept für vegane Spinat-Lachs-Rolle. Das klingt vornehm, ist es auch, aber hört sich erst einmal völlig unvegan an. Du wirst sehen, die vegane Variante ist relativ leicht zubereitet und schmeckt einfach fantastisch!
Eine wunderbare Vorspeise oder das perfekte Partyhäppchen zum Sektempfang. Diese leckere Spinat-Lachs-Rolle lässt sich prima auf Buffets mitnehmen und ist das Highlight bei jedem Brunch an schönen, langen Vormittagen.

Du solltest in der Vorbereitung jedoch ein paar Wartezeiten einplanen, dieses Rezept braucht etwas Geduld.
Den veganen Lachs machen wir aus Karotten. Der Karottenlachs ist derzeit sehr beliebt, ich hatte ihn neulich auch schon bei meinen Nigiri-Sushi verwendet. Und wie dieses Rezept beweist, ist er nicht nur als Brotbelag bestens geeignet.

...Rezept anzeigen...

Kein-Thunfischsalat – lecker auf Brot und vegan

Thunfischsalat ist ein klassischer, amerikanischer Brotsalat. Mein Kein-Thunfischsalat ist diesem nachempfunden, aber natürlich ohne Tierleid und geschmacklich genauso lecker.
Außerdem kannst Du diesen Salat auf Sandwiches mitnehmen und essen, ohne dass der ganze Raum nach Fisch riecht, obwohl er einen fischigen Geschmack hat.
Auch wenn du kein*e Veganer*in sein solltest: einige Thunfischarten sind inzwischen durch Überfischung stark gefährdet. Mit diesem Salat kannst Du sie schonen und trotzdem leckere Sandwiches essen.

...Rezept anzeigen...

Fischfrikadelle im Brötchen – nordisch vegan

Heute gibt es klassische, nordische Fischfrikadelle im Brötchen. Selbstverständlich vegan!
Ich habe dafür die Fischfrikadellen mit Jackfruit veganisiert, da Jackfruit schön faserig und zart ist. Durch Nori Algen bekommen sie einen herrlich fischigen Geschmack in knuspriger Panade.
Dazu gibt es meine leckere, vegane Remoulade, die das Brötchen zu einem Highlight für Nordlichter macht.
Zitat vom Freund: ‚Beste Fischfrikadelle, die ich je gegessen habe‘. (Allerdings ist er schon ewig vegan, daher weiß man nicht wie sehr die Erinnerung getrübt ist. 😉 )

...Rezept anzeigen...

Rote Beete Hummus – einfach, lecker und pink!

Dieser Rote Beete Hummus erinnert an klassischen Hummus, die Rote Beete gibt ihm jedoch einen besonderen Kick im Geschmack und bietet eine tolle Abwechselung als Dip oder Brotaufstrich.
Außerdem hat er eine schicke pinke Farbe!

Durch ihre lange Lagerfähigkeit zählt die Rote Beete zu den Wintergemüsesorten, daher kannst Du sie jetzt im Januar als saisonales, regionales Gemüse verwenden und einkaufen.
Aufgrund ihres hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und vor allem Folsäuregehalts ist die Rote Bete sehr gesund und zum Beispiel auch ein typischer Bestandteil von klassischen Gerichten wie Labskaus (Norddeutschland, Nordeuropa) und Borschtsch (Osteuropa) ist.

...Rezept anzeigen...

Kräuter-Pull-Apart-Bread, Kräuterzupfbrot

Dieses Kräuter-Pull-Apart-Bread, Kräuterzupfbrot, eignet sich prima für Buffets oder als Snack zwischendurch.
Pull-Apart-Bread ist ein amerikanisches Zupfbrot, das in einzelne Schichten gerupft werden kann. Diese sind herrlich fluffig-weich und schmecken nach Kräutern und Knoblauch und ich habe sie mit einer veganen Käseschicht und Tomaten abgerundet. Bei diesem Brot gibt es viele Varianten, Du kannst auch die Kräutermischung ändern oder anstelle frischer Tomaten getrocknete nehmen.

...Rezept anzeigen...

Gemüse Antipasti – italienische Art

Heute gibt es Gemüse Antipasti nach italienischer Art. Klassisch im Ofen zubereitet.
Sie eignen sich wunderbar als Vorspeise, auf Brot, als Snack zwischendurch oder auf Buffets.
Wenn man sie kauft hat man immer nur eine kleine Portion und sie sind relativ teuer, dabei sind Gemüse Antipasti so leicht selbst gemacht.
Antipasto (Plural Antipasti) ist die italienische Bezeichnung für Vorspeise. Die Vorspeisen der italienischen Küche bestehen oft aus kleinen Gerichten als Auftakt eines Menüs, dabei dürfen in Olivenöl eingelegte Gemüse nicht fehlen.
Für die Zubereitung dieser Antipasti solltest Du vor dem Essen etwas Zeit mitbringen, da das Öl zuerst über Nacht im Kühlschrank ziehen muss und die Antipasti eine Weile im Ofen bleiben müssen. Die eigentliche Zubereitung ist jedoch sehr flink und einfach gemacht.

...Rezept anzeigen...

1 2 3 7