Rhabarber Crumble – saisonal, regional und einfach zu backen

Was ist einfach zu backen, saisonal, regional und einfach nur knusprig-lecker? Genau: Rhabarber Crumble.
Du kannst dabei nicht viel verkehrt machen, da der Crumble ohne Teig auskommt. Einfach Obst mit knusprigen Haferstreuseln oben drauf. Die Zutaten hast Du, abgesehen vielleicht vom Rhabarber, bestimmt auch im Haus.

Zutaten für 4 bis 6 Portionen Rhabarber Crumble:

Füllung:
600 g Rhabarber, geputzt, in Stückchen
4 geh. EL Zucker
1 Pkg Vanillezucker

Streusel:
120 g Alsan, kalt, in Stückchen
120 g Haferflocken
150 g Mehl
2 geh. EL brauner Zucker

etwas Puderzucker

Zubereitung:

Den Ofen auf 190° vorheizen.

Die Rhabarberstücke mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren und in vier bis sechs feuerfeste kleine Nachtischförmchen verteilen oder in eine feuerfeste, größere Form füllen. Den Rhabarber dabei gut in die Schale drücken, damit nicht zu viel von den Streuseln in die Masse sinkt.

Für die Streusel, das Mehl mit den Haferflocken und dem Zucker vermengen und das Alsan in kleinen Stücken hinein reiben, bis Streusel entstehen.
Die Streusel auf die Förmchen, bzw. die Form, verteilen.

Die Rhabarber Crumbles für 35-40 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind und der Rhabarber schön weich ist, wenn man vorsichtig mit einem schmalen, scharfen Messer hinein schneidet.
Vor dem Servieren 10 Minuten abkühlen lassen.

Optional kannst Du den Rhabarber Crumble noch mit etwas Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Tipp:

Rhabarber Crumble schmeckt sehr gut mit Vanilleeis oder veganer Schlagsahne.

recipe image
Rezept:
Rhabarber Crumble - saisonal, regional und einfach zu backen
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)