Buletten mit Erbsmus und Rosenkohl

Buletten mit Erbsmus und Rosenkohl, deftige, einfache, günstige Hausmannskost, von mir für Euch veganisiert.
Guten Appetit!

Zutaten für 4 Portionen:

Buletten:
1/2 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
1 TS Soja-Granulat
1 klein zerkrümeltes veganes Toast oder American Sandwich
1 Zwiebel, sehr klein gehackt
1 EL Eiersatz oder Sojamehl, verrührt mit 3 EL Wasser
3 EL Tomatenmark
1 TL Salz
½ TL Pfeffer
1/2 TL Paprika
1 TL Curry-Pulver
2 EL Petersilie, gehackt (TK oder frisch)
200 ml Brühe
2-3 handvoll Panniermehl

Öl, zum Braten

Erbsmus:
400 g grüne Erbsen (getrocknet)
1 mittelgroße Karotte, in großen Stücken
1 Zwiebel, gehackt
1 Lorbeerblatt
20 g Knollensellerie am Stück
1 EL Brühe
100 g Räuchertofu, sehr klein gewürfelt
1 TL Rauchsalz
2 EL Sojasauce
2 EL Öl
Salz
Pfeffer (frisch gemahlen)
Muskat
50 g Alsan

Rosenkohl:
500 g Rosenkohl, geputzt
50 g Alsan
1 handvoll Panniermehl
1/2 Tl Salz
1 Pr Muskat, frisch gerieben oder etwas mehr nehmen

Zubereitung:

Buletten:
Das Seitanfix mit dem Sojagranulat vermengen und nach und nach alle anderen Zutaten einkneten. Sollte der Teig am Ende zu feucht sein, ruhig noch etwas mehr Panniermehl nehmen.
Buletten aus der Masse formen, Öl in einer Pfanne erhitzen und die Buletten darin von beiden Seiten knusprig braten.

Erbsmus:
Die Erbsen in einen Kochtopf geben und mit heißem Wasser begießen und 2 Stunden quellen lassen. Anschließen 45 Minuten auf geringer Hitze köcheln.
Während dessen den Röuchertofu in dem Öl mit der Sojasauce und dem Rauchsalz kross braten. Die Sojawürfel auf ein Küchentuch geben und beiseite stellen.
Das Wasser von den Erbsen abgießen und frisches Wasser hinzu geben, bis die Erbsen gerade so bedeckt sind. Zwiebel, Karotte, Sellerie, Lorbeerblatt und die Brühe hinzfügen. Unbedeckt so lange köcheln lassen bis die Erbsen weich sind und zerfallen. Umrühren und nicht anbrennen lassen, wenn nötig ein klein bisschen Wasser hinzfügen.

Karotte, Sellerie und das Lorbeerblatt herausnehmen. Erbsen zerstampfen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss (frisch gerieben) würzen. Das Alsan und den Räuchertofu hinzugeben und noch ein paar Minuten unter Rühren erhitzen.

Rosenkohl:
Den Rosenkohl für ca. 15 Minuten in Salzwasser kochen und anschließend abgießen, ihn aber noch im Topf lassen.
Das Alsan, Salz und Muskat dazu geben und verrühren. Sobald das Alsan geschmolzen ist auch das Paniermehl einrühren.

recipe image
Rezept:
Buletten mit Erbsmus und Rosenkohl
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)